| 22:22 Uhr

Kader zu groß
Heidel: Kader „noch ein bisschen zu groß“

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 soll vor dem Start in die Fußball-Bundesliga die Mannschaft verkleinert werden. „Dass der Kader noch ein bisschen zu groß ist, ist jedem bewusst. Jeder weiß, dass Domenico Tedesco am liebsten mit einem straffen Kader arbeitet“, sagte Manager Christian Heidel auf der Club-Homepage.

Fünf Neuzugängen und drei Rückkehrern nach Ausleihen stehen bisher nur vier Abgänge gegenüber. Prominenteste Profis auf der Streichliste dürften die Angreifer Franco di Santo, Johannes Geis sowie Benedikt Höwedes sein.