| 23:10 Uhr

3. Fußball-Bundesliga
Einspruch von Uerdingen nächste Woche verhandelt

Frankfurt/Main.  Das Sportgericht des DFB befasst sich am 25. Oktober mit dem Einspruch von Drittligist KFC Uerdingen. Der Klub war gegen eine Geldstrafe vorgegangen, die wegen des Fehlverhaltens seiner Fans verhängt wurde. 

Uerdingen war wegen zweier Vorfälle im Skandalspiel um den Aufstieg bei Waldhof Mannheim sanktioniert worden. Der Verein sollte 8000 Euro zahlen, weil Zuschauer beider Vereine Pyrotechnik abbrannten. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten Uerdinger Fans das erneut getan. Zudem musste die Begegnung unterbrochen werden, als es zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen Zuschauern beider Vereine kam, bei denen ein Ordner verletzt wurde.

Am gleichen Tag wird auch der Einspruch von Ligakonkurrent Carl Zeiss Jena verhandelt, der wegen Abbrennens von Pyrotechnik durch seine Anhänger 3500 Euro zahlen soll.