| 23:39 Uhr

Fußball-WM in Russland
Coutinho erlöst Brasilien – 2:0 gegen Costa Rica

St. Petersburg.  Ein Doppelschlag in der Nachspielzeit lässt Brasilien aufatmen: Der Rekordweltmeister hat sich gegen Costa Rica zum ersten Sieg bei der WM in Russland gezittert – dank Treffern der Superstars Philippe Coutinho (90.+1) und Neymar (90.+7).

Beim 2:0 (0:0) sorgte Neymar allerdings auch für den Aufreger des Tages: Mit einer Schwalbe holte der teuerste Fußballer der Welt vermeintlich einen Foulelfmeter heraus (78.), stellte sich am Punkt zur Ausführung auf – und wurde vom Videoschiedsrichter doch völlig zurecht zurückgepfiffen.

Neymar durfte sich letztlich bei Barca-Angreifer Coutinho (90.+1) bedanken, der mit dem erlösenden ersten Tor die Tür zum Achtelfinale weit aufstieß. Die tapfer kämpfenden Costa Ricaner mit ihrem Weltklassekeeper Keylor Navas von Champions-League-Sieger Real Madrid stehen nach der zweiten Niederlage vor dem Aus.

Brasilien muss sich im abschließenden Gruppenspiel am Mittwoch (20 Uhr) gegen Serbien dringend steigern, schon beim 1:1 zum Auftakt gegen die Schweiz hatte die hoch gehandelte Selecao jeglichen Glanz vermissen lassen.