| 21:03 Uhr

Biathlon
Biathletin Hildebrand fehlen nur 0,5 Sekunden

Kontiolahti. () Biathletin Franziska Hildebrand hat beim Weltcup in Kontiolahti ihren dritten Weltcup-Sieg nur um eine halbe Sekunde verpasst. Im ersten Rennen nach den Olympischen Winterspielen musste sich die 30-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld im Sprint von Kontiolahti ohne Schießfehler der viermaligen Olympiasiegerin Darja Domratschewa (Weißrussland/1 Strafrunde) knapp geschlagen geben. Für Staffel-Weltmeisterin Hildebrand war es der erste Podestplatz der Saison, Dritte wurde die Italienerin Lisa Vittozzi (5,5 Sekunden zurück/1). „Ich weiß nicht genau, ob ich lachen oder weinen soll. Die 0,5 tut schon ein bisschen weh“, sagte Hildebrand im ZDF: „Ich habe alles gegeben, es hat leider ganz knapp nicht gereicht. Aber ich freue mich.“

() Biathletin Franziska Hildebrand hat beim Weltcup in Kontiolahti ihren dritten Weltcup-Sieg nur um eine halbe Sekunde verpasst. Im ersten Rennen nach den Olympischen Winterspielen musste sich die 30-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld im Sprint von Kontiolahti ohne Schießfehler der viermaligen Olympiasiegerin Darja Domratschewa (Weißrussland/1 Strafrunde) knapp geschlagen geben. Für Staffel-Weltmeisterin Hildebrand war es der erste Podestplatz der Saison, Dritte wurde die Italienerin Lisa Vittozzi (5,5 Sekunden zurück/1). „Ich weiß nicht genau, ob ich lachen oder weinen soll. Die 0,5 tut schon ein bisschen weh“, sagte Hildebrand im ZDF: „Ich habe alles gegeben, es hat leider ganz knapp nicht gereicht. Aber ich freue mich.“

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier musste sich bei der Rückkehr in den Weltcup nach einer Strafrunde mit Rang fünf begnügen (+19,4). Maren Hammerschmidt (+33,9/1) lief als Neunte ebenfalls in die Top-10. Franziska Preuß (+1:00,8 Minuten/2) wurde 20., Vanessa Hinz (+1:19,1/2) belegte Rang 29.

(SID)