| 22:43 Uhr

Deutsche Erfolge bei den BMW Open
Acht Deutsche im Achtelfinale der BMW-Open

München. Mit Auftaktsiegen sind Philipp Kohlschreiber, Jan-Lennard Struff, Yannick Maden, Mischa Zverev und Maximilian Marterer am gestrigen Dienstag in das Achtelfinale der BMW-Open eingezogen, das dank acht einheimischer Spieler schwarz-rot-gold dominiert ist wie schon lange nicht mehr. Vor dem Quartett hatten schon Topfavorit Alexander Zverev, der nach einem Freilos in Runde eins am Mittwoch erstmals aufschlagen wird, sowie die beiden Wildcard-Starter Yannick Hanfmann und Matthias Bachinger ihre Plätze in der Runde der besten 16 sicher.

Mit Auftaktsiegen sind Philipp Kohlschreiber, Jan-Lennard Struff, Yannick Maden, Mischa Zverev und Maximilian Marterer am gestrigen Dienstag in das Achtelfinale der BMW-Open eingezogen, das dank acht einheimischer Spieler schwarz-rot-gold dominiert ist wie schon lange nicht mehr. Vor dem Quartett hatten schon Topfavorit Alexander Zverev, der nach einem Freilos in Runde eins am Mittwoch erstmals aufschlagen wird, sowie die beiden Wildcard-Starter Yannick Hanfmann und Matthias Bachinger ihre Plätze in der Runde der besten 16 sicher.

Die Maximalanzahl von neun Deutschen im Achtelfinale hatte eine Niederlage von Florian Mayer verhindert. Der Routinier scheiterte am Slowaken Martin Klizan, obwohl er 3:6, 6:4, 3:0 führte. „Am Ende ging mir ein bisschen die Luft aus“, erklärte der 34 Jahre alte Bayreuther