Skeleton-Pilotin hört auf

Wintersport-Star Yarnold beendet Karriere

London. Die erfolgreichste Winter-Olympionikin Großbritanniens, Skeleton-Pilotin Elizabeth Yarnold (29), beendet ihre Karriere. Die zweimalige Olympiasiegerin werde nicht in den Eiskanal zurückkehren, teilte sie gestern mit: „Es waren fantastische zehn Jahre meines Lebens.“ Bei den Winterspielen in Pyeongchang hatte Yarnold bei ihrem Sieg vor Jacqueline Lölling als erste Britin einen Olympia-Triumph wiederholen können. Von sidmehr



Volleyball-WM der Frauen

Volleyballerinnen verlieren ihr letztes WM-Spiel mit 0:3

Nagoya. Die deutschen Volleyballerinnen haben sich mit einer bitteren Niederlage von der Weltmeisterschaft in Japan verabschiedet und das Turnier auf dem elften Platz beendet. Gegen die Dominikanische Republik verlor die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski gestern mit 0:3 (12:25, 19:25, 17:25) und verpasste damit das Ziel Top Zehn denkbar knapp. „Ich bin sehr stolz auf mein Team, sie haben eine unglaubliche WM gespielt“, sagte Koslowski, der auf der Pressekonferenz gemeinsam mit seinem Team Spielführerin Maren Fromm verabschiedete. Von sidmehr

ATP-Turnier in Shanghai

Zverev braucht noch zwei Siege für London

Shanghai. Deutschlands Topspieler Alexander Zverev (Hamburg) hat seine hohe Auftakthürde beim Masters in Shanghai gemeistert und nähert sich seinem Ticket für das ATP-Finale in London. Der Weltranglistenfünfte setzte sich in der zweiten Runde gegen den frisch gebackenen Peking-Sieger Nikoloz Basilaschwili aus Georgien mit 7:5, 6:4 durch und trifft im Achtelfinale am heutigen Donnerstag um sieben Uhr (mitteleuropäische Zeit) auf den Australier Alex de Minaur. mehr