| 00:00 Uhr

Skispringer Freund feiert vierten Saisonsieg

Oslo. Kombinierer Rydzek feiert Hattrick Johannes Rydzek lag nach seinem dritten Sieg in Folge völlig ausgepumpt im Ziel, erst nach mehreren Minuten war der Kombinierer bereit für den Gang zu König Harald. „Es ist einfach genial, dem norwegischen König die Hand zu schütteln“, sagte der 22-Jährige zur Siegerehrung, die am legendären Holmenkollen in Oslo traditionell auch einen Besuch beim Monarchen in der Ehrenloge beinhaltet. sid

Verdient hatte sich das Rydzek allemal. Bei Olympia noch von einem Zusammenstoß mit Teamkollege Fabian Rießle gestoppt, gewann der 22-Jährige nun auch das dritte Rennen nach den Winterspielen. Durch seinen Sieg vor Magnus Moan und Francois Braud sicherte sich Rydzek auch den zweiten Platz im Gesamtweltcup hinter Eric Frenzel, der sich diesmal mit dem 14. Platz begnügen musste.

Keine Podestplätze für deutsche Biathleten

Die deutschen Biathleten haben am Abschluss-Wochenende des Weltcups in Pokljuka enttäuscht. Beim Jagdrennen am Samstag über 12,5 Kilometer war Daniel Böhm als 16. bester Deutscher, der Sieg ging an den Russen Anton Schipulin. Den gestrigen Massenstart über 15 Kilometer gewann der Schwede Björn Ferry. Hier wurde Böhm Achter. Bei den Frauen war Andrea Henkel mit Platz sechs in der Verfolgung am Samstag und zwölf im Massenstart beste Deutsche. Die Siege holten Kaisa Mäkäräinen (Finnland) und gestern Darja Domratschewa (Weißrussland).

Skispringer Freund feiert vierten Saisonsieg

Severin Freund hat am Holmenkollen seinen vierten Saisonsieg gefeiert. Der 25 Jahre alte Bayer verwies gestern beim Skisprung-Weltcup in Oslo mit 132 und 130,5 Metern den Norweger Anders Bardal auf Rang zwei. Dritter wurde Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen, der damit seine Führung im Gesamtklassement ausbaute. Freunds Teamkollegen Andreas Wank, Andreas Wellinger, Marinus Kraus, Richard Freitag und Michael Neumayer verpassten das Finale der besten 30.

Eisschnellläuferin Pechstein trumpft auf



Claudia Pechstein hat gestern das Massenstartrennen beim Eisschnelllauf-Weltcup in Inzell gewonnen. Nur einen Tag nach dem enttäuschenden siebten Platz über 3000 Meter siegte sie in der zum ersten Mal in dieser Saison ausgetragenen Konkurrenz nach einem gelungenen Ausreißversuch vor den Niederländerinnen Janneke Elsing und Irene Schouten. Es war ihr 31. Weltcupsieg.

Rallye: Wallenwein siegt ganz souverän

Skoda-Pilot Mark Wallenwein hat die erste Auflage der Saarland-Pfalz-Rallye rund um St. Wendel dominiert. Nach elf Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von knapp 135,19 Kilometern war der Stuttgarter am Samstag bei seinem Start-Ziel-Sieg 35,4 Sekunden schneller als Hermann Gaßner Junior.