| 23:11 Uhr

Siebter Streich des FSV Jägersburg

 Der Limbacher Sven Hüther (Nr. 4) foult den Reimsbacher Timo Mertinitz. Bülent Türker und Rizgar Daoud (rechts) brauchen nicht mehr einzugreifen. Limbach verlor am Samstag mit 1:3. Foto: Hagen
Der Limbacher Sven Hüther (Nr. 4) foult den Reimsbacher Timo Mertinitz. Bülent Türker und Rizgar Daoud (rechts) brauchen nicht mehr einzugreifen. Limbach verlor am Samstag mit 1:3. Foto: Hagen
FSV Hemmersdorf - FSV Jägersburg 1:2 (1:0). Der FSV Jägersburg blieb auch am siebten Spieltag ungeschlagen und baute die Tabellenführung auf SV Auersmacher auf sechs Punkte aus. Hemmersdorf überraschte den FSV durch Dominik Jobst mit der 1:0-Führung. FSV-Trainer Marco Emich: "Wir spielten klar überlegen." Allein die Chancenauswertung des Tabellenführers war zunächst mangelhaft

FSV Hemmersdorf - FSV Jägersburg 1:2 (1:0). Der FSV Jägersburg blieb auch am siebten Spieltag ungeschlagen und baute die Tabellenführung auf SV Auersmacher auf sechs Punkte aus. Hemmersdorf überraschte den FSV durch Dominik Jobst mit der 1:0-Führung. FSV-Trainer Marco Emich: "Wir spielten klar überlegen." Allein die Chancenauswertung des Tabellenführers war zunächst mangelhaft. Auch nach der Pause drängte Jägersburg. Hemmersdorf kam nur noch selten vor das Gästetor, während Kloswoski, Sascha und Marco Meyer mit Fernschüssen das das Tor der Gastgeber unter Beschuss nahmen. Doch dauerte es bis zur 81. Minute, bis der Ausgleich fiel. Einen Kopfball von Andreas Sorg konnte der FSV-Torhüter Frank Gindorf nur abklatschen und im Nachsetzen war Sorg erfolgreich. Der Sieg war perfekt, als Marc Zimmer (90.) eine Flanke von Sascha Meyer zum 2:1-Endstand verwandelte. Trainer Marco Emich: "Der Sieg war mehr als verdient." FC Reimsbach - FC Palatia Limbach 3:1 (1:0). Limbachs Spielertrainer Trainer Dimitrije Dimitrijevic ärgerte sich über den fünften Platzverweis in dieser Saison (80. Armend Haliti) mehr, als über die Niederlage in einer hektischen Partie. In einer ausgeglichenen Partie führte Reimsbach durch zwei Tore von Marco Buchheit (45./48.) mit 2:0. Kurzzeitig keimte bei der Limbach noch einmal Hoffnung auf einen Punkt auf, als den Gästen trotz Unterzahl der Anschlusstreffer durch Sebastian Piotrowski (85.) zum 1:2 gelang. Zuvor hatte er nur den Pfosten getroffen. Als Limbach alles nach vorne war, markierte Florian Henn nach einem Konter den 3:1-Endstand. mh