| 20:49 Uhr

SG Rieschweiler steht heute zuhause unter Zugzwang

Rieschweiler. Gegen den Ludwigshafener SC (2:2) und bei Jahn Zeiskam (2:3) zeigte die SG Rieschweiler gute Leistungen. Aber es gab nur einen Punkt. Folge: Der Abstand zu den Abstiegsplätzen wird geringer. "Es wird immer enger", ist sich Trainer Tobias Weis dem Ernst der Lage bewusst. "Wir stehen unter Zugzwang." Im Nachholspiel gegen die TSG Kaiserslautern, heute, 18

Rieschweiler. Gegen den Ludwigshafener SC (2:2) und bei Jahn Zeiskam (2:3) zeigte die SG Rieschweiler gute Leistungen. Aber es gab nur einen Punkt. Folge: Der Abstand zu den Abstiegsplätzen wird geringer. "Es wird immer enger", ist sich Trainer Tobias Weis dem Ernst der Lage bewusst. "Wir stehen unter Zugzwang." Im Nachholspiel gegen die TSG Kaiserslautern, heute, 18.30 Uhr, kann die SGR "Bonuspunkte" holen."Egal wie das Spiel läuft, wir müssen was machen", fordert Weis seine Mannschaft zu größtem Einsatz auf. Nach dem Nachholspiel empfangen die Rieschweiler am Sonntag die Spvgg. Ingelheim. "Mit zwei Heimsiegen können wir einen großen Schritt zum Klassenverbleib machen", sagt Weis. Die Mannschaft sei sich der Situation bewusst. "Wir haben in der letzten Saison so viel investiert, um aufzusteigen. Das wollen wir jetzt nicht kampflos aufgeben."

Diese Einstellung müssten die Zuschauer heute auch merken. Für die TSG ginge es um nichts mehr. Bei seinem Ziel kann Weis erstmals wieder aus dem Vollen schöpfen. Denn die verletzten und gesperrten Spieler stehen für die Partie gegen die TSG Kaiserslautern wieder im Kader. Mit Blick auf die beiden englischen Wochen - am Donnerstag, 21. April, geht es zum Konkurrenten Hermersberg - sei das wichtig. sf