| 21:20 Uhr

Seit zehn Spielen ohne Sieg

Homburg. Für den TV Homburg geht die Talfahrt in der Handball-RPS-Oberliga weiter. Am Samstagabend verlor der TVH vor 150 Zuschauern gegen die HF Illtal mit 29:33 (15:17) und wartet damit seit zehn Spieltagen auf einen Sieg. "Wie gehabt: In der Abwehr spielten wir wieder zu passiv", stellte Jörg Ecker, TVH-Abteilungsleiter Handball, fest

Homburg. Für den TV Homburg geht die Talfahrt in der Handball-RPS-Oberliga weiter. Am Samstagabend verlor der TVH vor 150 Zuschauern gegen die HF Illtal mit 29:33 (15:17) und wartet damit seit zehn Spieltagen auf einen Sieg. "Wie gehabt: In der Abwehr spielten wir wieder zu passiv", stellte Jörg Ecker, TVH-Abteilungsleiter Handball, fest. Dazu kritisierte er seine beiden Torhüter. Dirk Lewing und Christian Ruppert hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt. "Bei uns lief nicht viel zusammen", gab Lewing nach dem Spiel auch zu. Zudem habe sich der TV Homburg zu viele technische Fehler geleistet. Diese führten zunächst schnell zu einem 2:5-Rückstand für den Gastgeber. Der TVH glich zwar zum 5:5 noch einmal aus, lag aber dann meistens mit drei bis vier Treffern im ersten Spielabschnitt in Rückstand. Mit zwei Siebenmetern von Fadil Jusufbegovic kam der TVH noch auf 15:17 zur Pause heran. Aber die zweite Halbzeit begann wie die erste Spielhälfte. 21:16 führten die Gäste und es dauerte sage und schreibe 18 Minuten, ehe Timo Riedinger wieder ein Feldtor für den TV Homburg warf. Sieben Minuten vor dem Spielende führte Illtal immer noch klar mit 31:25. Die Partie war entschieden. Illtal ließ in den Schlussminuten etwas nach und so konnte der TV Homburg die Niederlage ein wenig erträglicher gestalten. Ecker: "Wir bleiben ruhig und werden die beiden Punkten, die theoretisch noch zum Ligaverbleib fehlen, nun beim TSV Kuhardt holen." Beim punktlosen Schlusslicht soll der derzeitige elfte Platz am nächsten Samstag im letzen Saisonspiel abgesichert werden. mhDie TVH-Torschützen: Fadil Jusufbegovic 10/8, Julian Käufling 6, Christian Boscolo 6, Michael Mathieu 3, Steffen Ecker 2, Mike White 1, Timo Riedinger 1.