| 22:14 Uhr

Schnellste Runde auf Cantino

 Andreas Rubly vom RFV Bundenbacherhöhe (hier bei den Furpacher Reitertagen) gewann in Spiesen-Elversberg souverän das Hauptspringen. Foto: hch
Andreas Rubly vom RFV Bundenbacherhöhe (hier bei den Furpacher Reitertagen) gewann in Spiesen-Elversberg souverän das Hauptspringen. Foto: hch
Kleinbundenbach/Spiesen-Elversberg. Für Andreas Rubly und seinen Cantino war es der gelungene Abschluss eines erfolgreichen Turnierwochenendes. Schließlich gewann das Paar vom RFV Bundenbacherhöhe im saarländischen Spiesen-Elversberg souverän das S*-Springen mit Siegerrunde. Nur sieben Reiter hatten es in der Hauptprüfung des großen Hallen-Springturniers, das die RG St

Kleinbundenbach/Spiesen-Elversberg. Für Andreas Rubly und seinen Cantino war es der gelungene Abschluss eines erfolgreichen Turnierwochenendes. Schließlich gewann das Paar vom RFV Bundenbacherhöhe im saarländischen Spiesen-Elversberg souverän das S*-Springen mit Siegerrunde. Nur sieben Reiter hatten es in der Hauptprüfung des großen Hallen-Springturniers, das die RG St. Martin Spiesen von Freitag bis Sonntag auf der Reitanlage der Lebenshilfe ausgerichtet hat, mit einer fehlerfreien Runde im Normalparcours in den zweiten Durchgang geschafft. Nach einem spannenden Stechen durfte sich Andreas Rubly am Ende verdient über die goldene Siegerschleife freuen. Gerade einmal 31,55 Sekunden brauchte er, um in der Georg-Orth-Halle den schweren Kurs ohne Abwurf hinter sich zu bringen. Zweiter und damit bester Saarländer im Hauptspringen war Andreas Woll (RFV Neunkirchen-City), der den Parcours im Sattel von Almani ebenfalls fehlerfrei in 31,98 Sekunden absolvierte. Der dritte Platz ging an Hans-Günter Klein, den Berufsreiter vom RFV Zweibrücken. Auf FBW Cassius Clay, dem sprunggewaltigen Fuchs-Hengst, beendete der Bereiter des Landgestüts diese Siegerrunde ohne Fehler in 33,87 Sekunden. Weitere Siege für Rheinland-Pfalz erritten Klein in der zweiten Abteilung der A-Springpferdeprüfung, Kerstin Müller (RSC Walshausen) in der zweiten Abteilung des L-Zwei-Phasen-Springens und Karsten Schäfer (RSV Käshofen) in der zweiten Abteilung des M**-Springens ab 1614 Punkten. hch