| 22:23 Uhr

Schlechtes Wetter trübt Stimmung nicht

Zweibrücken. Daniel Keller brachte es auf den Punkt: "Bis aufs Wetter war alles top." Keller vom Ski - und Volleyball-Klub (SVK) Blieskastel/Zweibrücken richtete mit SVK-Trainer Werner Kraft und dem Sportamt Zweibrücken die Stadtmeisterschaften aus. Alle waren mit den hohen Meldezahlen und mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Lediglich Petrus spielte nicht wie gewünscht mit Von Merkur-Mitarbeiter Klaus Schulz

Zweibrücken. Daniel Keller brachte es auf den Punkt: "Bis aufs Wetter war alles top." Keller vom Ski - und Volleyball-Klub (SVK) Blieskastel/Zweibrücken richtete mit SVK-Trainer Werner Kraft und dem Sportamt Zweibrücken die Stadtmeisterschaften aus. Alle waren mit den hohen Meldezahlen und mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Lediglich Petrus spielte nicht wie gewünscht mit. Da jederzeit mit Regen zu rechnen war, beeilten sich die Volleyballer - und das ganz gegen ihre Natur. Denn Beachvolleyball lebt von dem sommerlichen Flair und hat sich zu einem richtigen Publikumsmagneten bei den Profis entwickelt. Doch gestern legten alle einen Zahn zu: "Gerade die Männer, die sonst lange brauchen, um auf den Platz zugehen, beeilten sich", betonte Daniel Keller. Und so kam es, dass die Wettbewerbe weit vor dem ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt zu Ende waren. Im Wettbewerb der Mittelstufe sicherte sich das Helmholtz-Gymnasium (HHG) mit seinem Team I und einer souveränen Vorstellung bei nur zwei Satzverlusten den ersten Platz. In der Oberstufe siegte ebenfalls das HHG mit seiner ersten Mannschaft nach einem klaren Sieg gegen die eigene Zweite: "Das war zum Warmlaufen, eine Art Showeinlage", meint Jannik Alt. Dann kam es zum Aufeinandertreffen gegen den Dauerrivalen, der ersten Mannschaft des Hofenfels-Gymnasiums (HFG). Nach Satzausgleich musste der dritte und letzte Satz die Entscheidung bringen. Bis zum Stande von 13:13 wogte die Partie hin und her. Dann hatte Niklas Wolf vom HFG Aufschlag. Und entgegen seiner Gewohnheiten setzte er den Ball ins Netz. "Das war's", sagt Arne Buch, der kickende Volleyballspieler vom SV Contwig. "Normalerweise ist Niklas beim Aufschlag eine Bank", bescheibt er den Moment, als sein HHG-Team innerlich schon mit einem Sieg geliebäugel konnte. Die folgenden zwei Aufschläge des Helmholtz-Gymnasiums I sicherten dann den Titel."Das war Volleyball mit Leidenschaft auf gutem Niveau", meint Mitorganisator Daniel Keller. Bei diesem Spiel durchlebte Trainerin Aline Steigner beinahe Höllenqualen. Am Ende jubelte sie um so befreiter. Insgesamt waren alle trotz des miesen Wetters zufrieden."So kann es weiter gehen, nur das Wetter muss besser werden", schließt Keller. Heute gehen die Meisterschaften mit dem Zweier-Wettbewerb der Mädchen und Jungen zu Ende. "Die Spiele hatten ein gutes Niveau."Daniel Keller,Organisator



Auf einen Blick Ergebnisse: Mittelstufe: 1. Helmholtz-Gymnasium I (HHG I), 2. Hofenfels-Gymnasium I (HFG I), 3. HHG II, 4. HFG II, 5. HFH III. Oberstufe: 1. Helmholtz-Gymnasium I, 2. Hofenfels-Gymnasium I, 3. HHG II, 4. HFG II. ulz