| 23:19 Uhr

Schalker Arbeitssieg gegen Mainz

Gelsenkirchen. Schalke 04 und Trainer Felix Magath winkt die Herbstmeisterschaft. Mit dem verdienten 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen Aufsteiger FSV Mainz 05 übernahm der Uefa-Cup-Sieger von 1997 mit 34 Punkten zumindest über Nacht die Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga

Gelsenkirchen. Schalke 04 und Trainer Felix Magath winkt die Herbstmeisterschaft. Mit dem verdienten 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen Aufsteiger FSV Mainz 05 übernahm der Uefa-Cup-Sieger von 1997 mit 34 Punkten zumindest über Nacht die Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga. Sollte der bisherige Tabellenführer Bayer Leverkusen (32) zum Vorrunden-Abschluss gegen Borussia Mönchengladbach nicht siegen, überwintern die Schalker auf Platz eins. Der überragende Jefferson Farfan (12. Minute) schoss am Freitagabend mit seinem sechsten Saisontor unter dem geschlossenen Arena-Dach den Sieg heraus. Nach dem sechsten Heimspiel nacheinander ohne Niederlage könnte Schalke zum dritten Mal nach 1971/72 und 2000/01 als Führender in die zweite Saisonhälfte starten. Auch wenn Meistertrainer Magath die Bedeutung des inoffiziellen Titels herunterspielt, wächst spätestens seit dem 2:0 seiner Elf am vorigen Spieltag in der Spitzenpartie bei Werder Bremen die Zahl derer, die ihm mit Schalke einen ähnlichen Coup zutrauen wie in der Vorsaison mit dem VfL Wolfsburg. Gegen die Mainzer jedenfalls bot der Vorjahres-Achte aus Gelsenkirchen vor 60 852 Zuschauern wieder kein Fußball-Feuerwerk, kam aber dank effektiver Spielweise und kompakter Defensive zu einem hochverdienten Arbeitssieg. Die Gäste waren zu harmlos und sind nun seit sechs Auswärtspartien sieglos.Nachdem die Schalker Chancen zunächst nicht zur Muss-Kategorie zählten, vollendete Farfan die schönste Kombination der ersten Hälfte mit einem Schlenzer. Nach direktem Zuspiel von Lewis Holtby überwand der Peruaner Keeper Heinz Müller - die frühe Entscheidung. dpa