| 22:04 Uhr

Schaaf und Schütt zeigen überzeugende Leistungen

Dahn. Gute Ergebnisse hat der Tischtennisnachwuchs aus Zweibrücken und Umgebung beim Bezirksranglisten-Turnier erzielt. Die jeweils ersten Acht sicherten sich die Teilnahme an der ersten Verbandsranglisten-Quali.Beim Sieg von Marcel Schäfer (SV Weselberg) konnte sich bei der männlichen Jugend Benny Bastian vom TTC Mittelbach gerade noch so dieses Ticket schnappen. bjh

Bastian wurde Achter mit 2:7-Siegen. Benjamin Gondal vom TTC Riedelberg setzte sich als Fünfter souverän durch. Bei den Mädchen schaffte Victoria Schaaff (TTC Riedelberg) den Durchmarsch. Zwar ungeschlagen, aber zum Teil mit Sand im Getriebe marschierte sie durch das Turnier. Isabelle Schütt landete punktgleich mit Anika Links (1. TTC Pirmasens) und Luisa Baumann (TTC Riedelberg) aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf dem Silberrang. Carolin Klein aus Käshofen schaffte es mit einer positiven Bilanz von 5:4-Siegen auf Rang fünf. Bei den A-Schülern konnte sich Daniel Schwarz (TTC Riedelberg) und Penholderspieler Ewald Moch (BTTF Zweibrücken) die Qualifikation für die nächste Runde sichern. Sieger wurde Jan Kämmerer aus Vinningen mit 9:0-Siegen.

Selina Haller vom TTC Riedelberg dominierte die A-Schülerinnen. Lediglich gegen Amelie Klein (TTC Käshofen) musste sie in den Entscheidungssatz. Dritte wurde Lelia Wolk von den BTTF. Auch die Bickenalbtaler Jara Molter und Celina Siebert schafften es in die nächste Runde.

Bei den B-Schülerinnen überraschte Laurin Schermutzki vom TTC Mittelbach. Er siegte in sieben seiner acht Turnierspiele. Nur Sieger Felix Hess (SV Weselberg) war eine Klasse zu stark für den Mittelbacher. Mit 0:3-Sätzen unterlag er dem Weselberger. Die beiden Riedelberger Elias König-Buchholz und Tim Ropönus, sowie Timo Schumacher (Niederauerbach) kamen ebenfalls unter die besten Acht. Bei den B-Schülerinnen waren nur Akteure von den BTTF gemeldet. So gewann Emma Pirmann vor Lilly Lohr. Das entscheidende Spiel gewann Pirmann mit 3:2.