| 00:00 Uhr

SC Weselberg löst den TV Althornbach ab

 Der SC Weselberg sicherte sich am Samstag in Thaleischweiler die Hallenmeisterschaft der B-Klasse West. Foto: Reiser
Der SC Weselberg sicherte sich am Samstag in Thaleischweiler die Hallenmeisterschaft der B-Klasse West. Foto: Reiser FOTO: Reiser
Thaleischweiler. Spannend ging es bei der Fußball-Hallenmeisterschaft der B-Klasse West in Thaleischweiler zu. Der SC Weselberg besiegte den FK Petersberg im Endspiel nach Neunmeterschießen mit 5:4. Titelverteidiger war der TV Althornbach. Von Merkur-MitarbeiterRemy Süs

SC Weselberg heißt der neue Fußball-Hallenmeister der B-Klasse West nach dem 5:4-Sieg nach Neunmeterschießen gegen den FK Petersberg. 2:2 hatte es nach der regulären Spielzeit von 13 Minuten am Samstagabend gestanden. Den dritten Platz sicherte sich der PSV Pirmasens mit einem 2:1-Sieg gegen die Mannschaft des Ausrichters, FC Höheischweiler. Weiter wurden von Staffelleiter Reiner Ehrgott bei der Siegerehrung Weselbergs Steffen May als bester Schlussmann und PSV-Kicker Steven Palm als bester Torschütze (acht Treffer) ausgezeichnet.

Eklat in der Zwischenrunde

Fast zehn Stunden Fußball verfolgten die Zuschauer in der Sporthalle der Integrierten Gesamtschule Thaleischweiler-Fröschen am Samstag, bis kurz vor 20 Uhr der Sieger feststand. Eine Stunde zuvor noch war es zum unrühmlichen Höhepunkt der Mammut-Veranstaltung gekommen. Im letzten und entscheidenden Spiel um den Sieg in Gruppe zwei der Zwischenrunde, der den Einzug ins Finale garantierte, trafen die beiden besten Teams mit dem PSV Pirmasens und dem FK Petersberg aufeinander. Es war für viele der zahlreichen Zuschauer das vorweggenommene Endspiel.

In der ohnehin ruppigen Begegnung führten die Petersberger nach einem Treffer von Dominic Conrad in der vierten Minute mit 1:0. 40 Sekunden vor der Schlusssirene kam es dann zum Eklat. Petersbergs Steffen Steinbach und PSV-Spieler Gzim Behljulji gerieten aneinander und wälzten sich in Ringer- beziehungsweise Catcher-Manier auf dem Boden. Schnell mischten alle Akteure der beiden Mannschaften in der Hallenmitte mit, und auch verschiedene Zuschauer gerieten sich in die Haare. Die Begegnung wurde zunächst unterbrochen und schließlich abgebrochen. Nachdem die Verantwortlichen des FC Höheischweiler mit Staffelleiter Ehrgott und besonnenen Zuschauern die Streithähne wieder besänftigt hatten, wurde einige Minuten beraten. Auch der Sportkreisvorsitzende Edgar Wallitt wurde telefonisch um Rat gefragt, ehe die Begegnung laut Spielstand mit 1:0 für die Petersberger als gewonnen gewertet wurde. Mit dieser sportlichen Lösung waren alle Beteiligten zufrieden. Die Situation entspannte sich zunehmend.

Der FK Petersberg stand somit gegen den weiteren Gruppensieger SC Weselberg im Finale. Der PSV Pirmasens bestritt gegen den FC Höheischweiler das Spiel um den dritten Platz.

Zum Thema:

Auf einen BlickVorrunde: VB Zweibrücken II - SV Ixheim II 2:1, FC Kleinsteinhausen - FC Höheischweiler 0:3, SSV Höheinöd - FC Höhfröschen 2:2, PSV Pirmasens - SG Hornbach/Rimschweiler 4:1, FC Höheischweiler - VBZ II 4:2, SV Ixheim II - FC Kleinsteinhausen 3:2, SG Hornbach - SSV Höheinöd 3:1, FC Höhfröschen - PSV Pirmasens 1:4, VBZ II - FC Kleinsteinhausen 4:2, SV Ixheim II - FC Höheischweiler 2:0, SSV Höheinöd - PSV Pirmasens 3:6, FC Höhfröschen - SG Hornbach 2:4, SV Wiesbach - SC Stambach 4:1, SV Bottenbach - TV Althornbach 1:5, TuS Maßweiler - SC Weselberg 1:3, RW Höhmühlbach FK Petersberg 0:4, SC Stambach - SV Bottenbach 1:4, TV Althornbach -. SV Wiesbach 4:1, SC Weselberg - RW Höhmühlbach 0:0, FK Petersberg - TuS Maßweiler 2:2, SV Bottenbach - SV Wiesbach 2:1, TV Althornbach - SC Stambach 4:0, RW Höhmühlbach - TuS Maßweiler 2:3, FK Petersberg - SC Weselberg 1:1.Spiel um Platz drei: PSV Pirmasens - FC Höheischweiler 2:1. Endspiel: SC Weselberg - FK Petersberg 5:4 (2:2) nach Neun-Meter-Schießen. süs