| 22:44 Uhr

Saarlandliga: VTZ-Zweite von allen guten Geistern verlassen

Zweibrücken. Zum Glück hat die zweite Mannschaft der VTZ-Saarpfalz bereits den Klassenverbleib in der Saarlandliga sicher. Am Samstagabend spielte die Mannschaft von Trainer Christian Schöller (Foto: pma) im Nachholspiel der Saarlandliga gegen den HC Fischbach wie ein Absteiger und verlor nach schwacher Leistung deutlich mit 19:30 (11:13) Toren (wir berichteten)

Zweibrücken. Zum Glück hat die zweite Mannschaft der VTZ-Saarpfalz bereits den Klassenverbleib in der Saarlandliga sicher. Am Samstagabend spielte die Mannschaft von Trainer Christian Schöller (Foto: pma) im Nachholspiel der Saarlandliga gegen den HC Fischbach wie ein Absteiger und verlor nach schwacher Leistung deutlich mit 19:30 (11:13) Toren (wir berichteten).Nach dem Spiel war VTZ-Trainer Schöller, der auf die verletzten "Chagga" Mukladzija, Dominik Rauch und Michel Kaufmann verzichten musste, stinksauer über die Leistungen seiner Mannschaft in der Westpfalzhalle. "Die Spieler haben nichts von dem umgesetzt, was ich ihnen vorgegeben hatte. Statt Handball zu spielen, wurde auf dem Spielfeld zu viel diskutiert", kritisierte der VTZ-Trainer.

Wenn man bedenkt, dass der HC Fischbach bereits am Freitagabend ein Nachholspiel gegen die Untere Saar II mit 25:36 verloren hatte, ist diese Leistung in Zweibrücken nicht hoch genug zu bewerten. Mit 1:0 und 5:4 führte die VTZ II nach 13 Minuten und nach dem 8:8 und 10:10 verlief die Partie ausgeglichen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gelang es den Gästen, sich mit der 13:11-Pausenführung abzusetzen.

Bis zum 13:14-Rückstand hielt die VTZ bis zur 35. Minute noch mit. Danach brachen die Zweibrücker regelrecht ein, und lagen nach weiteren zehn Spielminuten bereits hoffnungslos mit 15:24 zurück. Fischbach verwaltete in der Folge den klaren Vorsprung und gewann die Partie locker mit 30:19.



Der Tabellendritte demonstrierte eine sehr solide Deckungsweise, einen gut organisierten Abwehrverband mit einem sehr starken Torwart. Die VTZ wirkte über die gesamte Spielzeit kopflos und unorganisiert. dis

Die VTZ-Torschützen: Maximilian Reisel 4/1, Benjamin Berger 4, Christopher Dahler 4, Sebastian Eisel 4, Manuel Dasch 1, Pascal Wenzel 1, Marcel Kaufeld 1.