| 00:00 Uhr

Saarlandliga: FSV Jägersburg will im Fernduell vorlegen

Jägersburg. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen bahnt sich an der Tabellenspitze der Saarlandliga zwischen den punktgleichen FSV Jägersburg und dem SV Bübingen. Jägersburg führt aufgrund des besseren Torverhältnis die Klasse an.Vor dem Auswärtsspiel am Samstag ab 15.30 Uhr beim FC Reimsbach erklärt FSV-Trainer Marco Emich: "Für uns zählt nur ein Sieg." Emich möchte mit seinem Team vorlegen und schauen, ob der SV Bübingen am Sonntag dann mit einem Heimerfolg gegen den Tabellensiebten VfL Primstal nachlegen kann. Michèle Hartmann

"Ich gehe davon aus, dass Bübingen sich keine Ausrutscher erlaubt. Dazu sind sie derzeit einfach zu stabil."

Mit dem FC Reimsbach erwartet den FSV einen Gegner, der noch nicht ganz aus dem Abstiegskampf heraus ist und daher jeden Punkt gut gebrauchen kann. Geschenke will man aber nicht verteilen. "Wir sind so lange auf Platz eins, den wollen wir auch halten", betont Emich und hat schon an das Saisonfinale im Hinterkopf. Am letzten Spieltag (23. Mai) könnte es in Jägersburg zum "Meisterschaftsendspiel" zwischen dem FSV und Bübingen kommen.

Bis auf die Langzeitverletzten Philipp Luck (Handbruch) und Philipp Boßlett (Meniskus-OP) sowie Moritz Braun (Beruf) stehen alle anderen Spieler in Reimsbach zur Verfügung.

Mit Julian Fricker von der U23 des 1. FC Saarbrücken wechselt zur kommenden Saison ein Oberligaspieler zum FSV. Mit einem weiteren Abwehrspieler sei man sich einig.