| 23:40 Uhr

Saarbrücker Siegesserie in Regensburg gerissen

 Bei Jahn Regensburg gab es für Saarbrücken (in Blau) nichts zu holen. Foto: Schlichter
Bei Jahn Regensburg gab es für Saarbrücken (in Blau) nichts zu holen. Foto: Schlichter
Leipzig. Die imposante Serie gerissen und die Tabellenführung verloren. Für den 1. FC Saarbrücken gab es im Spitzenspiel des zwölften Spieltages der 3. Fußball-Liga nichts zu holen. Bei Jahn Regensburg gingen die Saarländer am Samstag mit 1:4 (1:1) unter und kassierten ihre erste Saisonniederlage

Leipzig. Die imposante Serie gerissen und die Tabellenführung verloren. Für den 1. FC Saarbrücken gab es im Spitzenspiel des zwölften Spieltages der 3. Fußball-Liga nichts zu holen. Bei Jahn Regensburg gingen die Saarländer am Samstag mit 1:4 (1:1) unter und kassierten ihre erste Saisonniederlage. Damit endete auch eine lange Erfolgssträhne: Saarbrücken hatte zuvor saisonübergreifend 21 Partien nicht verloren. Die Regensburger, bei denen Tobias Schweinsteiger seine Saisontore neun und zehn markierte, schnappten dem punktgleichen Kontrahenten zudem aufgrund der besseren Tordifferenz die Tabellenführung weg.Erster Verfolger des Spitzen-Duos bleibt Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück, der Liga-Neuling Chemnitzer FC 1:0 (1:0) bezwang. Der CFC muss zudem endgültig auf Kapitän Andreas Richter verzichten. Er hatte am 8. September beim Training einen Herzinfarkt erlitten und beendete nun seine Karriere. "Ich muss aufhören. Die Ärzte haben mir das so gesagt und ich wäre unvernünftig, wenn ich das nicht akzeptieren würde", sagte der 33-Jährige.

Die sportliche Misere von Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld geht unterdessen ungebremst weiter. Der Tabellenletzte verlor zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:1). Der FC Rot-Weiß Erfurt gab gegen Wacker Burghausen eine 3:1-Führung aus der Hand und spielte am Ende 3:3. dpa