| 23:17 Uhr

Rheinland-Pfalz-Ticket in der Tasche

 Sarah Broschart überzeugte als jüngste Contwiger Turnerin in der jahrgangsoffenen Wertung mit konstanten Leistungen. Foto: pma
Sarah Broschart überzeugte als jüngste Contwiger Turnerin in der jahrgangsoffenen Wertung mit konstanten Leistungen. Foto: pma
Wörth/Zweibrücken. Wenngleich sich die Turnerinnen der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken (VTZ), der VT Contwig und der VT Niederauerbach nicht in die Reihe der Titelträger bei den pfälzischen Mannschaftsmeisterschaften in Wörth einreihten, so gelang zumindest zwei Mal der Sprung aufs Treppchen

Wörth/Zweibrücken. Wenngleich sich die Turnerinnen der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken (VTZ), der VT Contwig und der VT Niederauerbach nicht in die Reihe der Titelträger bei den pfälzischen Mannschaftsmeisterschaften in Wörth einreihten, so gelang zumindest zwei Mal der Sprung aufs Treppchen. Das Aushängeschild der VTZ, die Riege Jahrgang 1995 in der modifizierten Kür, sicherte in der Besetzung Seline Dinger, Jasmin Glahn, Dorothee Bischof, Jasmin Weber und Marie-Louise Hugo den zweiten Platz mit 132,05 Punkten. Die Turnerinnen haben sich somit für die Rheinland-Pfalz-Meisterschafen am 14./15. November in Haßloch qualifiziert. Angesichts dieses Resultats war VTZ-Trainerin Sonja Rayer zufrieden.Vorgeschaltet sind noch die Landesmeisterschaften am 8. November in Brücken. Geschwächt ging die VT Contwig in die Mannschaftswettbewerbe. So fehlten die Leistungsträgerinnen Anna Offenhäuser (privat verhindert) in der offenen Klasse und die erkrankte Milena Heintz im Pflichtwettbewerb. Dennoch reichte es am Ende in der jahrgangsoffenen Wertungder modifizierten Kür mit 122,45 Punkten als Dritte zum Sprung aufs Treppchen. "Unter diesen Voraussetzungen und den gezeigten Leistungen bin ich zufrieden", erklärte Steffen Trefz, Trainer der VT Contwig. Für Sarah Broschart (jahrgangsoffen) hatte Trefz ein Extra-Lob parat: "Sie zeigte als Jüngste am Barren, Reck und beim Sprung konstante Leistungen." Mit dieser Platzierung ist auch die VTC für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Auch für die VTC-Turnerinnen erfolgt die Generalprobe für Haßloch in Brücken. VT Niederauerbach hofft In Brücken entscheidet sich, ob die Turnerinnen der VT Niederauerbach ebenfalls noch in Haßloch starten können. "Wir sind mit der Qualifikation noch nicht durch", erklärte Trainer Hans Massar. Allerdings zeigt er sich erfreut über seine Turnerinnen. Dabei ging es ihm in Wörth weniger um die Platzierungen. Vielmehr wollte er unter diesen extremen Wettkampfbedingungen testen, inwieweit seine Turnerinnen ihre Leistungen abrufen können. "Ich bin sehr zufrieden." Begeistert war er vom Auftritt seiner Schützlinge Sonja Steltmann und Ines Müller. ulz