| 21:50 Uhr

Weltreiterspiele in Tryon/USA
Simone Blum ist neue Weltmeisterin der Springreiter

Tryon. Simone Blum hat die Nerven behalten. Als letzte Starterin ritt die 29 Jahre alte Springreiterin ins WM-Finale - und sicherte sich im US-amerikanischen Tryon mit einer famosen Runde die Gold-Medaille. dpa

Auf ihrer Stute Alice feierte sie gestern Abend den ersten deutschen Einzel-Erfolg seit 1994. Fünf Mal ritt die Reiterin aus dem bayerischen in Tryon ohne Abwurf, das schaffte sonst niemand. Zweiter wurde der Schweizer Martin Fuchs mit Clooney vor seinem Landsmann Steve Guerdat mit Bianca.

Der Präsident des Reiterverbandes FN war voll des Lobes. „Wie sie hier reitet, ist unglaublich“, sagte Breido Graf zu Rantzau und schwärmte vom neuen Top-Paar, das vor einem Jahr bei der EM noch das Reserve-Duo war: Auch Blum lobte ihr Pferd. „Je höher ein Springen ist, desto mehr Freude hat sie daran“, sagte sie über die elfjährige Stute. Die bayerische Reiterin hatte das nach Ansicht vieler Experten beste Pferd unter dem Sattel.

Bei der Zwischenbilanz war der deutsche Verband zufrieden: Am Freitag hatte auch das Team der Para-Dressur die Qualifikation für die Paralympics geschafft. Zuvor sicherten die Mannschaften der Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiter die Olympia-Teilnahme. Vor dem Sprung-Finale gab es zwei Mal Gold in der Dressur und drei Mal für die Voltigierer. Bei der Zahl alles Medaillen führte die FN weit vor allen anderen Verbänden.