| 21:12 Uhr

Reiskirchen, Einöd und Wörschweiler stehen im Viertelfinale

Jägersburg. Zum Auftakt der Homburger Fußball-Stadtmeisterschaft im Alois-Omlor-Stadion in Jägersburg setzten sich die Favoriten durch. Zum Auftakt gewann Landesligist SV Reiskirchen gegen den SC Union Homburg (Kreisliga A Saarpfalz) nach Treffern von Sven Schemel (2), Michael Schemel, Jörg Clemens und Yannick Kengui bei einem Gegentor von Edmond Kukaqui klar überlegen mit 5:1 (2:1) durch

Jägersburg. Zum Auftakt der Homburger Fußball-Stadtmeisterschaft im Alois-Omlor-Stadion in Jägersburg setzten sich die Favoriten durch. Zum Auftakt gewann Landesligist SV Reiskirchen gegen den SC Union Homburg (Kreisliga A Saarpfalz) nach Treffern von Sven Schemel (2), Michael Schemel, Jörg Clemens und Yannick Kengui bei einem Gegentor von Edmond Kukaqui klar überlegen mit 5:1 (2:1) durch. Auch der Landesligist, die Spielvereinigung Einöd, ließ gegen den SC Genclerbirligi Homburg (Kreisliga A Saarpfalz) mit 2:0 (1:0) nach Treffern von Pascal Varsallona und Christian Meyer nichts anbrennen. Spannend verlief die dritte Partie zwischen den A-Kreisligisten TuS Wörschweiler und dem TuS Lappentascherhof, die erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Wörschweiler ging durch Marco Conrad zum Halbzeitstand von 1:0 in Führung. Patrick Baer glich aus. Conrad brachte Wörschweiler wieder in Führung, dann aber sorgte Sebastian Dahl für den Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten die Wörschweiler Schützen beim 4:2-Sieg die besseren Nerven und qualifizierten sich damit für das Viertelfinale am Samstag. mh