| 00:00 Uhr

Raphael Holzdeppe verliert Saisonziele nicht aus den Augen

Zweibrücken. Trotz seiner Rückenverletzung steckt Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe nicht auf. Am Rande des Hallenstürmer-Cups seines Heimatvereins LAZ Zweibrücken hat der 24-Jährige am Freitagabend erklärt, dass „ich an meinen Saisonzielen festhalte“. ski

Heißt, der Zweibrücker will bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am 22./23. Februar in Leipzig noch in die Hallensaison einsteigen und sich dort möglichst für die Hallen-Weltmeisterschaft am 8. März im polnischen Sopot qualifizieren. Von dort will Holzdeppe möglichst eine Medaille mit nach Hause bringen. Während sich der Wahl-Münchener seit dem missglückten Auftakt in Düsseldorf Ende Januar, wo er einen "salto nullo" hinlegte und sich die Verletzung zuzog (wir berichteten) im Regenerationstraining befindet, stellt ein Konkurrent mit seiner Hallenleistung bereits erste Ansprüche auf die WM-Goldmedaille. "Natürlich hat Renaud Lavillenie mit seinen 6,08 Metern schon ordentlich einen rausgehauen, aber so einfach lasse ich den nicht davonkommen", sagt Raphael Holzdeppe lachend. "Ich bin guter Dinge, dass es bis zur DM klappt", gibt sich der 24-Jährige zuversichtlich. "Doch ich höre auf meinen Körper, sollte es nicht funktionieren, greife ich eben im Sommer richtig an", betont der Zweibrücker. Es sei schließlich nicht das erste Mal, dass Raphael Holzdeppe auf Starts in seiner Karriere verletzungsbedingt verzichten müsse, "aber auch das werde ich meistern".