| 21:56 Uhr

Punktloser Spieltag für KSG

 Jürgen Justus musste sich am Wochenende mit 861 Kegel seinem direkten Konkurrenten geschlagen geben - gegen den Tabellenführer Neustadt/Haßloch gab es für die KSG nichts zu holen. Foto: mw
Jürgen Justus musste sich am Wochenende mit 861 Kegel seinem direkten Konkurrenten geschlagen geben - gegen den Tabellenführer Neustadt/Haßloch gab es für die KSG nichts zu holen. Foto: mw
Zweibrücken. Einen rabenschwarzen Spieltag haben die Kegler der KSG Zweibrücken erwischt. Am Wochenende gingen alle Mannschaften leer aus.In der Rheinland-Pfalz-Liga II musste sich die erste Herrenmannschaft dem Tabellenführer SG Neustadt/Haßloch mit 5225:5324 geschlagen geben. Der Auftakt machte zunächst Hoffnung

Zweibrücken. Einen rabenschwarzen Spieltag haben die Kegler der KSG Zweibrücken erwischt. Am Wochenende gingen alle Mannschaften leer aus.In der Rheinland-Pfalz-Liga II musste sich die erste Herrenmannschaft dem Tabellenführer SG Neustadt/Haßloch mit 5225:5324 geschlagen geben. Der Auftakt machte zunächst Hoffnung. Kai Uwe Zimmermann erzielte 914 Leistungspunkte ohne Fehlwurf gegen André Sadrinna (848). Horst Mickisch (885) gab jedoch 25 LP ab. Im Mittelpaar spielte Pascal Schlag (851) gegen Frank Billian (861) und Thorsten Machura (849) gegen Karl-Heinz Nied (911). Auch das Schlusspaar konnte nichts mehr ausrichten. Christof Ebersold (865) gegen Tobias Ams (912) und Jürgen Justus (861) gegen Harald Stoner (882) mussten sich geschlagen geben. Die KSG I rutschte damit Platz vier auf sechs ab.

Das zweite Herrenteam verlor die Begegnung in der Bezirksliga I gegen KSG Hohenecken/Morlautern mit 5093:5245. Volker Teucke warf mit 917 Kegel zwar Tagesbestleistung, doch konnte er die Niederlage auch nicht verhindern. Weiter spielten Wolfgang Straß (794), Fred Mörz (862), Erwin Wiehn (805), Norbert Machura (884), Uwe Zimmermann (831).

Die dritte KSG-Mannschaft unterlag der TSG Kaiserslautern III in der Bezirksliga II mit 261 Kegel (4604:44865). Frank Küstner (844) machte gegen Benjamin Wagner (821) noch Kegel gut, doch danach war nichts mehr zu holen. Es spielten Max Ebersold (777), Lothar Knoblauch (355) mit Bernd Schmidt (329), Florian Heil/Günter Zerbst (723), Karl Weithoffer (791), Jannik Schlag (785).



Auch für die Vierte gab es in der Bezirksklasse I gegen den BW Neuhemsbach bei der 1556:1621-Niederlage keine Punkte zu holen. Gerd Fallböhmer (403) holte noch 17 Kegel heraus. Danach war die KSG chancenlos. Es spielten Ulrich Kopf (368), Karl Eschenbaum (408), Peter Hub (377).

Die Frauenmannschaft musste in der Rheinland-Pfalz Liga II gegen Rodalben eine 2588:2689-Schlappe hinnehmen. Dank der guten Leistung von Giesela Haas (452), Kathrin Schmidt (449) und Jutta Schmidt (447) fiel die Niederlage nicht ganz so hoch aus. Weiter spielten: Petra Brennemann (410), Helga Eschenbaum (417), Anne-Kathrin Lehberger (413). red