| 22:15 Uhr

Portugal blamiert Spanien mit 4:0-Sieg

sportPortugal blamiert Spanien mit 4:0-Sieg Lissabon. Die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft hat Welt- und Europameister Spanien gründlich blamiert. Portugal gewann am vergangenen Mittwochabend in Lissabon mit 4:0 (1:0). Carlos Martins (45. Minute), Hélder Postiga (49./68) und Werder Bremens Hugo Almeida (90

sportPortugal blamiert Spanien mit 4:0-Sieg Lissabon. Die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft hat Welt- und Europameister Spanien gründlich blamiert. Portugal gewann am vergangenen Mittwochabend in Lissabon mit 4:0 (1:0). Carlos Martins (45. Minute), Hélder Postiga (49./68) und Werder Bremens Hugo Almeida (90.+3) stellten mit ihren Treffern den verdienten Erfolg sicher. dpaFrankreich gewinnt in England mit 2:1London. Durch das 2:1 (1:0) im Fußball-Mutterland England sorgte die bei der Weltmeisterschaft in Südafrika peinlich in der Vorrunde gescheiterte französische Mannschaft am Mittwochabend für einen versöhnlichen Abschluss eines enttäuschenden Jahres. Karim Benzema (16. Minute) und Mathieu Valbuena (55.) trafen für Frankreich, das ohne Franck Ribéry von Bundesligist Bayern München spielte, Peter Crouch für England (86.). dpaMatthäus enttäuscht über erste Pleite mit BulgarienSofia. Lothar Matthäus hat auf seine erste Niederlage im dritten Spiel als bulgarischer Fußball-Nationaltrainer enttäuscht reagiert. "Ich bin natürlich nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Keiner hat es gerne, zu verlieren", gab der deutsche Rekord-Nationalspieler (150 Einsätze) nach dem 0:1 (0:0) in Sofia gegen Serbien zu. Am Mittwochabend erzielte Nikola Zigic (80. Minute) das Siegtor. dpa Schweiz-Trainer Hitzfeld vor VertragsverlängerungGenf. Ottmar Hitzfeld will die Schweiz zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien führen. Der 61 Jahre alte Lörracher habe vor dem Testspiel gegen die Ukraine (2:2) Gespräche mit Verbandschef Peter Gilliéron geführt. Nach Informationen der Nachrichtenagentur SI sind sich beide "grundsätzlich einig" über die Fortsetzung der Kooperation. Der Ex-Trainer der Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayern München ist seit 2008 für den SFV tätig. dpaTerror: Liga in Kontakt mit InnenministeriumFrankfurt. Die Deutsche Fußball Liga hat auf erhöhte Terrorgefahr reagiert. "Die Liga ist mit dem Bundesinnenministerium in Kontakt. Wir haben gebeten, uns über die Gefährdungslage mit Blick auf die Bundesliga auf dem Laufenden zu halten", sagte Sprecher Christian Pfennig gestern. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte zuvor mitgeteilt, es gebe "konkrete Ermittlungsansätze", die auf einen Anschlag hinwiesen. dpaSchalker Rakitic vor VertragsverlängerungGelsenkirchen. Mittelfeldspieler Ivan Rakitic steht vor einer Vertragsverlängerung beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke. "Ich gehe davon aus, dass wir über die Saison hinaus zusammenarbeiten werden", sagte Trainer und Manager Felix Magath. dpa