| 00:00 Uhr

Pokal: Darmstadt nach Auslosung fassungslos – „Hammer-Aufgabe“

Köln. Dirk Schuster saß am Sonntagabend einigermaßen fassungslos vor dem Fernseher. Bayern München! Ein Traumlos? "Mit Sicherheit nicht", sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten Darmstadt 98 nach der Auslosung des DFB-Pokal-Achtelfinals. Agentur

"Das ist die Übermannschaft in Deutschland, und dann noch auswärts. Das wird eine Riesen-Hammer-Aufgabe, da zu bestehen." Für den Rekordsieger FC Bayern dagegen war es ein Glückslos: Eine Partie vor eigenem Publikum gegen den Aufsteiger - da sollte nicht viel schiefgehen. "Das ist schön, weil es ein Heimspiel ist", sagte Kapitän Philipp Lahm .

Dem Rivalen Borussia Dortmund hatte das Schlagersternchen Vanessa Mai eine schwierigere Aufgabe zugelost: Der BVB muss beim FC Augsburg ran. Mai zog zudem eine weitere Bundesliga-Paarung - Borussia Mönchengladbach trifft auf Werder Bremen .

Der letzte Amateurklub im Wettbewerb, Viertligist SpVgg Unterhaching , bekommt es mit Bayer Leverkusen zu tun. Ein Spiel mit Vergangenheit: Im Münchner Vorort verspielte die Werkself 2000 am letzten Spieltag den Meistertitel - durch ein Eigentor von Michael Ballack . "Es gibt da eine gewisse Historie", merkte Hachings Präsident Manfred Schwabl an: "Im Pokal ist immer alles möglich, aber man muss die Kirche im Dorf lassen. Die Chance ist relativ gering."

Drittligist Erzgebirge Aue spielt gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Zumindest ein Zweitligist wird das Viertelfinale erreichen, weil 1860 München und der VfL Bochum aufeinandertreffen. Hertha BSC muss zum 1. FC Nürnberg , der VfB Stuttgart empfängt Eintracht Braunschweig . Das Achtelfinale des DFB-Pokals wird am 15./16. Dezember ausgetragen.