| 23:01 Uhr

Fußball-Bundesliga
Bayer-Trainer Bosz freut sich auf Wiedersehen mit dem BVB

Leverkusen. Bayer Leverkusen kann im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) bei Borussia Dortmund personell aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den Langzeitverletzten Joel Pohjanpalo stehen Trainer Peter Bosz alle Profis zur Verfügung. dpa

Auch Innenverteidiger Sven Bender, der über Schulterprobleme klagte, signalisierte Einsatzbereitschaft.

Der niederländische Fußball-Lehrer geht mit großer Vorfreude in das Duell mit seinem ehemaligen Club, den er im Dezember 2017 nach nur halbjähriger Amtszeit verlassen musste. „Das wird ein Topspiel. Und wenn man dann das andere Topspiel zwischen Leipzig und München sieht, kann das für Fußball-Liebhaber ein schöner Tag werden.“ Nach eigener Aussage verschwendet Bosz keinen Gedanken daran, dass der BVB nach dem unerwarteten 1:3 am vorigen Spieltag bei Union Berlin unter Druck steht: „Ich bin ein Trainer, der sich auf die eigene Mannschaft fokussiert. Es bringt mir nichts darüber nachzudenken, was in Dortmund passiert.“