| 20:49 Uhr

EM der Wasserspringer
Patrick Hausding holt seine nächste EM-Medaille

Kiew. Rekordeuropameister Patrick Hausding hat bei der Wassersprung-EM in der Ukraine seine nächste Medaille gewonnen. Nach zweimal Gold in Kiew durfte sich der 30-Jährige am Freitag über Silber im Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett freuen.

Hausding landete allerdings klar hinter dem Russen Jewgeni Kusnezow. Für den 15-maligen Europameister Hausding war es die insgesamt 32. EM-Medaille. Martin Wolfram belegte Rang zwölf.

Zuvor hatten Christina Wassen und Florian Fandler im Mixed-Synchronspringen vom Turm Bronze gewonnen. Beim Sieg der Russen Ekaterina Beliaewa und Viktor Minibajew lagen Wassen/Fandler am Freitag in Kiew mit 287,76 Punkten nur hauchdünn vor dem viertplatzierten italienischen Duo. „Wir haben unsere Bronzemedaillen aus dem Vorjahr verteidigt und können mit dem Wettkampf echt zufrieden sein“, sagte Wassen.

Zuvor hatte es Gold für das Team und für Hausding vom Ein-Meter-Brett gegeben. Dazu hatten die deutschen Wasserspringer noch Silber im Mixed-Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett und Bronze durch Tina Punzel ebenfalls vom Drei-Meter-Brett verbucht.



Bereits am Donnnerstag hatten die 17-jährigen Tom Waldsteiner und Karl Schöne im Synchronspringen vom Turm Platz fünf belegt. Der Titel ging an Aleksander Belewtsew und Nikita Schleicher aus Russland