| 22:15 Uhr

Palatia-Nachwuchs steigert sich von Turnier zu Turnier

Limbach. Die Dorfhalle in Limbach war auch in diesem Jahr Schauplatz des schon traditionellen Hallen-Jugendfußballturniers des FC Palatia Limbach. In vier Altersklassen wurde um den Turniersieg gekämpft. Den Anfang machten mit der G-Jugend die jüngsten Nachwuchskicker. Hier ging der Turniersieg an die SG Bildstock, die sich im Finale gegen die TSG Mittelbach mit 1:0 behaupten konnte

Limbach. Die Dorfhalle in Limbach war auch in diesem Jahr Schauplatz des schon traditionellen Hallen-Jugendfußballturniers des FC Palatia Limbach. In vier Altersklassen wurde um den Turniersieg gekämpft. Den Anfang machten mit der G-Jugend die jüngsten Nachwuchskicker. Hier ging der Turniersieg an die SG Bildstock, die sich im Finale gegen die TSG Mittelbach mit 1:0 behaupten konnte. Bei der F-Jugend sicherte sich der Nachwuchs des SV Bexbach nach dem 2:0-Finalsieg gegen den VfR Frankenholz den Pokal. Im kleinen Finale sicherte die Palatia I den dritten Platz durch einen 2:1-Erfolg über die eigene zweite Garnitur. Noch besser lief es für den Palatia-Nachwuchs in der E-Jugend, wo man ins Endspiel einziehen konnte. Dort unterlag Limbach dann jedoch den Gästen vom SV Bexbach mit 0:1. Schütze des "Goldenen Tores" war Fin Gröhninger. Im letzten Turnier war dann jedoch auch der Palatia-Nachwuchs ganz oben auf dem "Treppchen". In der D-Jugend waren die Limbacher in absoluter Topform und sicherten sich mit einer Bilanz von fünf Siegen aus fünf Spielen den Turniersieg vor dem FC Homburg und dem SV Furpach. Den Titel des besten Torschützen des Turniers gewann der Limbacher Marcel Jung, der achtmal ins Schwarze traf. Nach Turnierende zogen Ina und Axel Schott für die Jugendleitung der Palatia eine überaus positive Bilanz. Vor allem stellten sie positiv heraus, dass alle angemeldeten Teams auch antraten - ein Aspekt, der aus den Erfahrungen anderer Turniere keineswegs normal ist. Zumal, wenn man die winterlichen Verhältnisse in Betracht zieht. ke