| 23:19 Uhr

Palatia Limbach bleibt Vorletzter

FV Eppelborn - FC Palatia Limbach 4:0 (1:0): Eppelborn machte im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten FC Palatia Limbach von Beginn an Druck und die Gäste hatten zwei Mal Glück, dass die Brüder Thorsten und Christian Quack nicht schon früher die Führung erzielten. Christian Quack war es dann in der 35. Minute vorbehalten, das 1:0 zu markieren. Mit dem 2:0 (48

FV Eppelborn - FC Palatia Limbach 4:0 (1:0): Eppelborn machte im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten FC Palatia Limbach von Beginn an Druck und die Gäste hatten zwei Mal Glück, dass die Brüder Thorsten und Christian Quack nicht schon früher die Führung erzielten. Christian Quack war es dann in der 35. Minute vorbehalten, das 1:0 zu markieren. Mit dem 2:0 (48.) durch Thorsten Quack war die Partie entschieden. Die Truppe von Limbachs Trainer Uwe Freiler (Foto: pma) kam im gesamten Spielverlauf nur zu zwei Möglichkeiten und offenbarte besonders in der zweiten Hälfte weitere Lücken in seiner Defensivabteilung. Thorsten Quack (55.) und Christian Quack (71.) markierten die weiteren Treffer für den FV Eppelborn, der sich mit diesen drei Punkten von der Abstiegszone entfernen konnte. Limbach steckt als Vorletzter immer tiefer im Abstiegsstrudel. Die Leistungen der Palatia in Eppelborn waren nicht saarlandligareif. FSV Hemmersdorf - FSV Jägersburg 3:3 (0:2). Jägersburg war in der ersten Halbzeit die spielerisch bessere Mannschaft und führte auch verdient zum Seitenwechsel durch Treffer vo Marco Meyer (15.) und Manuel Ringle (35.). Hemmersdorf war im Angriff zu umständlich und versuchte es immer wieder mit hohen Bällen, die die Jägersburger Abwehr aber vor keine Probleme stellten. Nach der Pause kam Hemmersdorf besser ins Spiel und schaffte durch Christian Botzet auch den Anschlusstreffer (50.). Doch schon im Gegenzug markierte Bartos Klosowski das 3:1. Jägersburg verlegte sich darauf, diesen Vorsprung zu verwalten. Dies rächte sich. Nach dem Anschlusstreffer von Clemens Mohr (80.) drängte der Gastgeber noch mehr und wurde schließlich doch noch belohnt. In der 90. Minute stocherte Mohr nach einer Ecke den Ball aus einem Gewühl doch noch zum am Ende leistungsgerechten Unentschieden in die Maschen. mh