| 21:15 Uhr

Osnabrück hofft auf Livespiel

Hamburg. Fußball-Europameisterin Linda Bresonik hatte als Glücksfee ein gutes Händchen: Cupverteidiger Werder Bremen fordert im Viertelfinal-Hit des DFB-Pokalwettbewerbs die aufstrebende Elf von 1899 Hoffenheim heraus. Und Pokalschreck VfL Osnabrück will nach dem Hamburger SV und Borussia Dortmund mit Schalke 04 den dritten Mitfavoriten nacheinander ausschalten und zudem große Kasse machen

Hamburg. Fußball-Europameisterin Linda Bresonik hatte als Glücksfee ein gutes Händchen: Cupverteidiger Werder Bremen fordert im Viertelfinal-Hit des DFB-Pokalwettbewerbs die aufstrebende Elf von 1899 Hoffenheim heraus. Und Pokalschreck VfL Osnabrück will nach dem Hamburger SV und Borussia Dortmund mit Schalke 04 den dritten Mitfavoriten nacheinander ausschalten und zudem große Kasse machen. "Das ist ein Super-Los. Jetzt hoffen wir auf ein Live-Spiel", jubelte Osnabrücks Manager Lothar Gans nach der Auslosung gestern Abend.Bayern München gegen Greuther Fürth und FC Augsburg gegen den 1. FC Köln lauten die übrigen Partien, die Bresonik in der ARD-Sportschau loste. Die Runde der letzten Acht wird am 9./10. Februar kommenden Jahres ausgespielt. Die Sieger qualifizieren sich für die Vorschlussrunde am 23./24. März, das Endspiel findet am 15. Mai 2010 im Berliner Olympiastadion statt. dpa