| 22:06 Uhr

Neureuther verpasst Medaille: Österreicher Pranger ist Weltmeister

Val d'Isère. Felix Neureuther hat bei der Ski-WM eine Medaille im Slalom als Vierter verpasst. Der 24-Jährige vom SC Partenkirchen hatte gestern zum Abschluss der WM in Val d'Isère 19/100 Sekunden Rückstand auf den Bronzeplatz. Von Rang 14 nach verpatztem ersten Lauf war er noch vorgefahren. Neureuther profierte aber davon, dass einigen Konkurrenten ausschieden

Val d'Isère. Felix Neureuther hat bei der Ski-WM eine Medaille im Slalom als Vierter verpasst. Der 24-Jährige vom SC Partenkirchen hatte gestern zum Abschluss der WM in Val d'Isère 19/100 Sekunden Rückstand auf den Bronzeplatz. Von Rang 14 nach verpatztem ersten Lauf war er noch vorgefahren. Neureuther profierte aber davon, dass einigen Konkurrenten ausschieden. Der Österreicher Manfred Pranger holte sich den Titel mit 31/100 Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Julien Lizeroux. Auf Rang drei kam der Kanadier Michael Janyk. "Ich habe die Medaille nicht verdient. Ich war heute nicht gut genug", sagte Neureuther. dpa