| 23:21 Uhr

Neuner fehlt eine Skilänge zum Sieg

Whistler. Eine Skilänge hat Magdalena Neuner (Foto: dpa) am Freitag zum vierten Saisonsieg im Biathlon-Weltcup gefehlt

Whistler. Eine Skilänge hat Magdalena Neuner (Foto: dpa) am Freitag zum vierten Saisonsieg im Biathlon-Weltcup gefehlt. Die 22 Jahre alte sechsmalige Weltmeisterin aus dem oberbayerischen Wallgau verfehlte im Sprintrennen beim Olympia-Test im kanadischen Whistler eine Scheibe und hatte im Ziel nach 7,5 Kilometer winzige 0,7 Sekunden Rückstand auf die makellos schießende schwedische Tagessiegerin Helena Jonsson. Dritte wurde mit 1,6 Sekunden Rückstand die Russin Olga Saizewa. Verliererin des Tages war trotz ihres guten achten Platzes Sprint-Weltmeisterin Kati Wilhelm. Die Zella-Mehliserin musste sowohl das Gelbe Trikot an Jonsson als auch die Führung im Disziplin-Weltcup an Neuner abgeben. Verfolgungs-Weltmeisterin Jonsson benötigte bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt auf den schnellen Loipen 19:43,6 Minuten. Nur 4,6 Sekunden zurück lag auf dem fünften Platz die ebenfalls fehlerfrei schießende Andrea Henkel (Großbreitenbach) als zweitbeste deutsche Skijägerin. "Gold-Lena" Neuner strahlte trotz der knappen Niederlage. "Das Ergebnis zeigt, wie eng es auch bei uns Frauen zugeht. Sicher sind sieben Zehntelsekunden wenig, doch ich muss mir keinen Vorwurf machen. Ich habe läuferisch alles gegeben und wäre wohl auch nicht schneller gewesen, wenn ich nach Helena gelaufen wäre und ihre Zeit gehört hätte", sagte die bayerische Strahlefrau auf den Olympia-Loipen von 2010. dpa