| 20:20 Uhr

Neuling Bliesmengen kann für die Verbandsliga planen

Ballweiler/Bliesmengen. Allein die mangelhafte Chancenauswertung habe einen Punktgewinn bei der 0:2-Niederlage in Schiffweiler verhindert, klagte der Spielertrainer der DJK Ballweiler, Philipp Niederländer. Gegen den SV Thalexweiler (Anstoß Montag, 16.30 Uhr) soll wieder gewonnen werden, um das Saisonziel, unter die ersten Acht zu kommen, nicht gefährdet werde

Ballweiler/Bliesmengen. Allein die mangelhafte Chancenauswertung habe einen Punktgewinn bei der 0:2-Niederlage in Schiffweiler verhindert, klagte der Spielertrainer der DJK Ballweiler, Philipp Niederländer. Gegen den SV Thalexweiler (Anstoß Montag, 16.30 Uhr) soll wieder gewonnen werden, um das Saisonziel, unter die ersten Acht zu kommen, nicht gefährdet werde. Bis auf Mathias Meyer (Oberschenkel) sind alle Spieler fit. Auch die zuletzt beruflich verhinderten Nico Welker und Christian Knoch sind wieder dabei. Niederländer warnt vor der guten Offensive des Gegners, der in der Abwehr seine Schwächen habe. In der Vorrunde gewann die DJK mit 3:2.. Mit dem Gersheimer Kevin Rubeck und Sascha Frenzle (FV Biesingen) werden die ersten Neuzugänge gemeldet.SSV Überherrn - SV Bliesmengen-Bolchen 2:5 (0:1). Im Nachholspiel sicherte sich Neuling Bliesmengen-Bolchen die notwendigen Punkte zum Klassenverbleib. Yannick Zapp (30.) brachte die Gäste, die aufopferungsvoll kämpften, in Führung. Der gleiche Spieler erhöhte nach dem Wechsel (47.) auf 2:0. Überherrn, das über die gesamten 90 Minuten nicht ins Spiel fand, verkürzte zwar durch Nicolas Engelhardt (49.) auf 1:2, doch Mathias Munz (67.) stellte den alten Toreabstand wieder her. Dem neuerlichen 2:3 der Hausherren durch Engelhardt (71.) folgte ein Überherrner Eigentor (75.). Mit seinem zweiten Treffer machte Munz (83.) den Auswärtssieg perfekt. Bliesmengen-Bolchen kann jetzt gemeinsam mit Spielertrainer Jean-Paul Adam für die Verbandsliga planen. ott