| 20:51 Uhr

NBA-Meister Golden State holt 72. Saisonsieg

San Antonio. sid

Stephen Curry lächelte entspannt. Der Spielball aus dem historischen 92:86 seiner Golden State Warriors bei den San Antonio Spurs lag schon sicher verwahrt in seinem Spind. "Das habe ich letztes Jahr gelernt. Wirf ihn nicht weg, wenn etwas Gutes passiert", sagte der Basketball-Superstar. Der 27-Jährige hätte auch Beschreibungen wie herausragend, sensationell oder fantastisch benutzen können: Mit dem 72. Saisonsieg egalisierte der NBA-Champion den für unerreichbar gehaltenen Rekord der Chicago Bulls aus der Ära Michael Jordan und beendete nebenbei auch noch die beeindruckende Heimserie der Spurs.

"Unser Ziel ist die Meisterschaft. Aber wir haben uns natürlich in eine super Position gebracht. Wir können die Hauptrunde mit einem Sieg beenden und etwas tun, was bisher noch kein Team in der Geschichte geschafft hat", sagte Curry. Morgen trifft das Team aus dem kalifornischen Oakland zu Hause auf die Memphis Grizzlies und könnte mit dem 73. Sieg die seit der Spielzeit 1995/1996 bestehende Bestmarke auslöschen.

Der Hauptrundenprimus, der bisher erst neun Niederlagen kassierte, hatte im Endspurt der Rekordjagd ein wenig gewackelt: Im April gab es Heimpleiten gegen die Boston Celtics (106:109) und die Minnesota Timberwolves (117:124). Nicht wenige hatten damit gerechnet, dass San Antonio auch im 40. Heimspiel der Saison triumphieren würde. Doch dann kam der unwiderstehliche Curry. Mit 37 Punkten führte der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen Saison seine Mannschaft zum Sieg.