| 21:40 Uhr

Fußball
Almeyda und Gareca sind die Favoriten

Buenos Aires. Der argentinische Fußball-Verband AFA hat sich nach der enttäuschenden WM in Russland von Nationaltrainer Jorge Sampaoli getrennt. Das gab die AFA in der Nacht zu Montag bekannt. Wunschkandidaten sollen Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur), Diego Simeone (Atletico Madrid) und Marcelo Gallardo (River Plate Buenos Aires) sein.

Wegen deren vertraglicher Bindung gelten aber Matias Almeyda und Perus Nationaltrainer Ricardo Gareca als Favoriten auf den Job.