| 00:22 Uhr

Müde Nullnummer zwischen Augsburg und Wolfsburg

Augsburg. Trotz zwei Wochen Vorbereitungszeit hat der VfL Wolfsburg die richtige Reaktion auf das 0:4-Debakel gegen Hannover 96 verpasst und beim FC Augsburg erneut Aufbauarbeit geleistet

Augsburg. Trotz zwei Wochen Vorbereitungszeit hat der VfL Wolfsburg die richtige Reaktion auf das 0:4-Debakel gegen Hannover 96 verpasst und beim FC Augsburg erneut Aufbauarbeit geleistet. Bei den zuvor punktlosen Schwaben kam die Mannschaft von Trainer Felix Magath in einem müden Freitagabend-Kick vor 28 512 Zuschauern nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste in der Tabelle damit den Sprung auf die internationalen Plätze. Mit Europa-League-Niveau hatte der Auftritt ohnehin wenig zu tun."Wir haben gekämpft und alles gegeben. Leider haben wir das Spiel dann mehr und mehr aus der Hand gegeben, sodass das Unentschieden letztlich in Ordnung geht. Unsere Chancen hatten nicht die ganz große Qualität", sagte Augsburgs Trainer Markus Weinzierl. FCA-Spieler Sebastian Langkamp erklärte: Nach dem Spielverlauf müssen wir froh sein mit dem Punkt. Wir waren in der zweiten Halbzeit zu verkrampft." Wolfsburgs Coach Felix Magath sagte: "Man hat gesehen, dass uns das 0:4 gegen Hannover noch in der Knochen steckte. Wir haben heute aber zu null gespielt, das ist für mich wichtig. An der Offensive müssen wir weiter arbeiten." dpa