| 22:30 Uhr

Mit Qui Lago hoch hinaus

 Hans-Günter Klein vom RFV Zweibrücken, hier mit FBW Cassius Clay im S**-Springen, erritt sich beim fünftägigen Springturnier in Furpach zwei Siege und mehrere Platzierungen. Foto: hch
Hans-Günter Klein vom RFV Zweibrücken, hier mit FBW Cassius Clay im S**-Springen, erritt sich beim fünftägigen Springturnier in Furpach zwei Siege und mehrere Platzierungen. Foto: hch
Zweibrücken/Furpach. Gleich in Scharen pilgerten die rheinland-pfälzischen Springreiter am vergangenen Wochenende nach Furpach, wo der Reiterverein (RV) Neunkirchen seine "32. Neunkircher Nationalen Reitertage" veranstaltete Von Merkur-Mitarbeiterin Christina Schneider

Zweibrücken/Furpach. Gleich in Scharen pilgerten die rheinland-pfälzischen Springreiter am vergangenen Wochenende nach Furpach, wo der Reiterverein (RV) Neunkirchen seine "32. Neunkircher Nationalen Reitertage" veranstaltete. Bis Sonntag lockten 20 Springprüfungen, darunter allein sieben der mittelschweren und sechs der schweren Klasse, sowohl die Amateure als auch die Profis auf die Reitanlage "Beim Wallratsroth". Für die Rheinland-Pfälzer hat sich auch dieser Besuch des fünftägigen Turniers gelohnt. Sie heimsten gleich mehrfach Siege und Platzierungen ein. Cassius Clay kehrt zurück So stellte beispielsweise Hans-Günter Klein vom Reit- und Fahrverein (RFV) Zweibrücken dort unter anderem erfolgreich Qui Lago, einen Hengst des Zweibrücker Landgestütes, vor und konnte mit ihm gleich zwei A**-Springpferdeprüfungen gewinnen.Auch Damarco, ein weiterer Gestütshengst, präsentierte sich ansprechend und wurde Zweiter in einer L-Springpferdeprüfung. Trotz eines Fehlers gut unterwegs war der Zweibrücker Bereiter auch mit dem Hengst FBW Cassius Clay, der nach längerer Verletzungspause in den Turnier-Sport zurückgekehrt ist und im "Großen Preis von Neunkirchen", einem S**-Springen mit Stechen, an den Start ging. Ebenso wie Karsten Schäfer (RSV Käshofen), der unter anderem mit Löwenherz in einer M*-Springpferdeprüfung siegte und mit Chantal M sowohl in einem M*-Springen den dritten Platz als auch in einem M**-Springen den sechsten Platz belegte, war auch Steffen Hauter (RV Großsteinhauserhof) mit von der Partie. Er erritt sich unter anderem mit Sine Qua Non den fünften Platz in einem M*-Springen und mit Prince Browny den fünften Platz in einem S*-Springen. Einen weiteren Sieg für die Pfälzer holte Andreas Eder (RFV Pirmasens/ Winzeln) mit La Matanza in einem L-Springen, der mit demselben Pferd zudem Vierter in einem M*-Springen wurde. Wie Hans-Günter Klein feierte auch Dirk Hauser vom RC Etzenbacher Mühle, der mit Cor de Pomme und Cabalord zwei L-Springpferdeprüfungen gewann, in Furpach einen Doppelsieg.