| 23:22 Uhr

Meister als Lehrling: Kimi Räikkönens erstes Rallye-Jahr

Karlstad. Kimi Räikkönen hat in diesem Jahr ein Dach über dem Kopf. Im offenen Formel-1-Auto hat der Finne bereits bewiesen, dass er ein (Welt-)meister ist. In einem Rallye-Wagen wird der 30-Jährige aber noch einmal zum PS-Lehrling. Doch ihm macht das nichts aus. Der "Iceman" ist heiß auf seine erste Saison in der Rallye-WM

Karlstad. Kimi Räikkönen hat in diesem Jahr ein Dach über dem Kopf. Im offenen Formel-1-Auto hat der Finne bereits bewiesen, dass er ein (Welt-)meister ist. In einem Rallye-Wagen wird der 30-Jährige aber noch einmal zum PS-Lehrling. Doch ihm macht das nichts aus. Der "Iceman" ist heiß auf seine erste Saison in der Rallye-WM. "Ich freue mich riesig auf den Start", sagte Räikkönen vor Beginn der Rallye Schweden am heutigen Donnerstagabend. Er sieht sich gut gerüstet für ein neues Kapitel in seiner Karriere. "Mit Citroën habe ich mich gut auf diese Rallye vorbereitet. Nach all den Kilometern, die nun hinter mir liegen, sehe ich keinen Grund zur Sorge", sagte er. Der Formel-1-Weltmeister von 2007 hat - zumindest für dieses Jahr - dem teuren Kreisverkehr den Rücken gekehrt, nachdem ihm Ferrari nicht mehr haben wollte. Nun widmet er sich voll und ganz seiner zweiten PS-Passion - und schreibt Rallye-Geschichte: Als erster Champion der "Königsklasse" absolviert er fast eine komplette Saison in der Rallye-WM - nur den fünften von 13 Läufen in Neuseeland lässt er aus. "Ich weiß, dass ich noch viel lernen und auch viel Erfahrung sammeln muss", sagte Räikkönen. "Mein Debüt in Schweden ist für mich eine enorme Herausforderung, aber eine solche muss jeder neue Fahrer hinnehmen. Ich nehme diese Herausforderung sehr gerne an. Das wird spannend." Neben dem französischen A-Kader mit dem sechsfachen Rekord-Champion Sébastien Loeb aus Frankreich und dessen spanischen Partner Dani Sordo wird der Neuling zusammen mit dem Franzosen Sébastien Ogier im Citroën C4 für das Junior-Team starten. dpa