| 00:00 Uhr

Marlene Hüther schwimmt mit Staffel in Rekordzeit zu DM-Gold

Zweibrücken/Berlin. Marlene Hüther von den Wassersportfreunden (Wsf) Zweibrücken hat gestern Abend bei den Deutschen Schwimm-Meisterschaften mit der 4x200-Meter-Freistil-Staffel der SSG Saar Max Ritter sensationell die Goldmedaille gewonnen. Martin Wittenmeier

Im Ziel lag die saarländische Schwimmstartgemeinschaft im Berliner Europa-Sportpark mehr als 18 Sekunden vor den Staffeln der SG Stadtwerke München und der SG Mittelfranken . Zudem stellte die 16-jährige Dietrichingerin gemeinsam mit Sarah Bosslet, Antonia Massone und Annika Bruhn in 8:07,89 Minuten einen neuen Deutschen Rekord auf. Die alte Bestmarke der SG Essen (8:12,15 Minuten) von 2008 unterbot das Quartett um mehr als vier Sekunden. Hüther war als Startschwimmerin der SSG das Rennen angegangen und hatte auf ihren 200 Metern in 1:59,29 Minuten erstmals die Zwei-Minuten-Marke geknackt. Bereits heute könnte eine weitere Medaille folgen. Über die 50-Meter-Brust gehört Marlene Hüther zum erweiterten Kreis der Favoriten. Wsf-Langstreckenschwimmer Moritz Bartels belegte über 1500 Meter Freistil Rang 14.