| 23:12 Uhr

Manchester City erstmals im Viertelfinale

Manchester. Der englische Vizemeister Manchester City steht zum ersten Mal im Viertelfinale der Champions League. Den Citizens genügte dazu gegen den ukrainischen Meister Dynamo Kiew im Rückspiel gestern Abend ein wenig glanzvolles 0:0. Das Hinspiel hatte das zukünftige Team von Bayern-Trainer Pep Guardiola Ende Februar mit 3:1 gewonnen.Die Freude über den erstmaligen Sprung unter die besten Acht des Kontinents wurde für das Team von Trainer Manuel Pellegrini allerdings durch die Verletzungen der Verteidiger Vincent Kompany und Nicolas Otamendi getrübt, die schon in der ersten Hälfte ausgewechselt werden mussten. sid

Beide drohen für das Manchester-Derby in der Premier League am Sonntag (17 Uhr) gegen United auszufallen.

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit vor 43 630 Zuschauern im Etihad Stadium hatte sich Manchester zwar ein klares spielerisches Übergewicht erarbeitet, kam jedoch kaum zu Torchancen. Kiew wiederum schien kaum an ein Wunder zu glauben und beschränkte sich überwiegend auf die Defensive. Nach der Pause erhöhte City etwas die Schlagzahl. Der Spanier Jesus Navas (61.) traf wenig immerhin mit einem Distanzschuss den Pfosten. In der Folge spielte der Favorit seine Überlegenheit aus, ohne jedoch zu glänzen.

Die Partie zwischen Atletico Madrid und PSV Eindhoven war bei Redaktionsschluss noch beendet.