| 00:00 Uhr

Mädchen vom SV 64 kämpfen um Ticket zur 1. Bundesliga

Zweibrücken. Für die weibliche A-Jugend des SV 64 Zweibrücken geht es am Wochenende um die Qualifikation zur Jugendbundesliga. Nachdem sich die Zweibrückerinnen in der Vorqualifikation durch zwei Siege gegen die JSG Südostsaar durchgesetzt hatten, ist die geplante zweite Runde auf RPS-Ebene entfallen. Christian Gauf

Somit wird im Qualifikationsbereich 4 nur ein gemeinsames Qualifikationsturnier stattfinden, bei dem sich die beiden besten Teams ihr Ticket für die bundesweite Qualirunde sichern können. Anders als in den anderen Gruppen steht dieser Qualigruppe jedoch kein direkter Bundesligaplatz zu.

Die SV-Mädels treffen hier auf die drei Hessenvertreter, Gastgeber HSG Hungen/Lich, die HSG Bensheim-Auerbach und die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt. Hinzu kommen die drei RPS-Vertreter, der TV Kirrweiler (Pfälzer HV), SG Mainz-Bretzenheim (HV Rheinhessen) und SV 64 Zweibrücken (HV Saar). Die Spiele finden an beiden Tagen in der Stadthalle Hungen, in der Turnierform "Jeder gegen jeden" statt. Favorisiert ist die neue Mannschaft von Martin Schwarzwald. Mit Bensheim-Auerbach trifft Schwarzwald am Sonntagmorgen auf seinen ehemaligen Verein. "Dahinter wollen wir uns behaupten", hofft Axel Koch auf Rang zwei. Der frühere Frauentrainer hat die Zweibrücker Löwinnen gemeinsam mit Joline Müller auf die Qualifikation vorbereitet.

Spiele der SV-A-Juniorinnen:

Sa. 12.40 Uhr: TV Kirrweiler - SV 64 Zweibrücken ;

Sa. 15.20 Uhr: SV 64 - wJSG Bad Soden/Schwalb./Niederhö.;

So. 09.30 Uhr: SV 64 - HSG Bensheim/Auerbach;

So. 13.30 Uhr: SV 64 - HSG Hungen/Lich;

So. 16.10 Uhr: SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim - SV 64.