| 21:17 Uhr

Luft zu den Abstiegsrängen verschafft

Zweibrücken. Nach dem 29:24 (12:10)-Heimsieg über HC Dillingen/Diefflen nimmt die zweite Handball-Mannschaft der VTZ-Saarpfalz mit 11:15-Punkten Platz sieben ein. Von einem "eminent wichtigen Sieg" sprach der erleichterte VTZ-Trainer Manfred Noe, er auf die verletzten Christian Fusenig, Manuel Dasch und Timo Schwab verzichten musste

Zweibrücken. Nach dem 29:24 (12:10)-Heimsieg über HC Dillingen/Diefflen nimmt die zweite Handball-Mannschaft der VTZ-Saarpfalz mit 11:15-Punkten Platz sieben ein. Von einem "eminent wichtigen Sieg" sprach der erleichterte VTZ-Trainer Manfred Noe, er auf die verletzten Christian Fusenig, Manuel Dasch und Timo Schwab verzichten musste. "Das taktische Konzept wurde von der Mannschaft gut umgesetzt, im Spiel eins gegen eins hatten wir leichte Vorteile". Ein starker Rückhalt war VTZ-Torhüter Jadran Pesic mit 25 Paraden. Während der gesamten Spielzeit lag die VTZ in Front. Über 9:6 und 11:8 führte die VTZ zur Pause mit 12:10. Eine Vorentscheidung schien zu Beginn der zweiten Hälfte gefallen zu sein, als sich die VTZ mit 16:11 (Christoph Dahler) absetzte. Eng wurde es noch einmal, als die Gäste auf 18:20 verkürzten. Kurz zuvor hatte Kreisspieler Sebastian Eisel die Rote Karte (grobes Foulspiel) gesehen. Ein Dreierpack von Stefan Nilles zum 26:20 (56.Minute) brachte Ruhe in das VTZ-Spiel. Den Schlusspunkt setzte Tobias Stauch mit zwei Treffern zum 29:24-Endstand. disDie VTZ-Torschützen: Tobias Stauch 7, Christoph Dahler 7, Benjamin Berger 6/1, Stefan Nilles 3, Michel Kaufmann 3/2, Sebastian Eisel 2, Pascal Wenzel 1.