| 20:36 Uhr

Springturnier
Marika Oberle triumphiert auf Grafchristo

  Die zwöljährige Marika Oberle vom RFV Zweibrücken gewann in Heiligenwald die L-Springprüfung.
Die zwöljährige Marika Oberle vom RFV Zweibrücken gewann in Heiligenwald die L-Springprüfung. FOTO: Cordula von Waldow
Heiligenwald. Das Springturnier beim Reit- und Fahrverein im saarländischen Heiligenwald lockte auch Reiter aus der Saarpfalz an. Am letzten Wochenende ritten Reiter des RFV Zweibrücken, des RFV Limbach, des Vereins für Vielseitigkeitsreiten Saarpfalz, der RSG Berghof-Einöd, des RSV Käshofen sowie des RV Großsteinhauserhof in die Schleifenränge und auf das Treppchen. Von Cordula von Waldow

Die zwöljährige Marika Oberle vom RFV Zweibrücken siegte mit Grafchristo in der Springprüfung Klasse L und platzierte sich mit ihren beiden Pferden in der A-Klasse. Hier gewann ihr Vereinskamerad Malte Lehmann die zweite Abteilung auf Zwei-Sterne-Niveau mit seinem Schimmelwallach Haarlem, hinter Gesamtsiegerin Jule Eckhart vom Verein für Vielseitigkeitsreiten Saarpfalz mit Roxette. Gold in Klasse L erritt in einer weiteren Prüfung Michaela Hermann vom RFV Limbach mit ihrem Pferd Friendly Fire vor Vereinskameradin Carola Körner mit ihrem selbst gezogenen Zweibrücker Wallach Carlsson auf Rang vier. In der mittelschweren Prüfung Klasse M freute sich Jelte Blaß von der RSG Berghof-Einöd mit dem selbst gezogenen Zweibrücker Wallach Leipzig B ebenso, wie Karsten Schäfer vom RSV Käshofen auf Coco. Das Landgestüt Zweibrücken gratulierte Thies Beyer vom RFV Illtal zu seinem Sieg in der schweren Springprüfung Klasse S* mit Stechen mit dem Zweibrücker Hengst Superior. Melanie Bischoff vom Pferdecentrum Miesau hätte mit Luana de Sanem zwar seine Zeit unterboten, kam wegen eines Abwurfs jedoch auf den Bronzerang. Steffen Hauter, Profi vom Großsteinhauserhof, siegte nach mehreren Platzierungen in den niedrigeren Prüfungen, mit Calumet de la paix in der Springpferdeprüfung der mittelschweren Klasse M.