| 00:00 Uhr

Zweibrücker Turnerinnen erkämpfen zuhause acht Mal Gold

 Kim Grunder hat am Stufenbarren gute 12,3 Punkte erturnt. Foto: Verein
Kim Grunder hat am Stufenbarren gute 12,3 Punkte erturnt. Foto: Verein FOTO: Verein
Zweibrücken. Erfolgreich haben die Zweibrücker und Contwiger Teams bei den Turngau-Meisterschaften abgeschnitten. Die VTZ hat sich mit allen acht gestarteten Teams durchgesetzt. "Überraschend war der Erfolg in der WK 301 gegen den starken TV Lemberg", freut sich Trainerin Sonja Rayer. red/ski

Weitere Siege gab es in der jahrgangsoffenen WK 202 Kür modifiziert, in der WK 204 Kür modifiziert (ab Jg. 2000), im jahrgangsoffenen WK 301 Pflichtvierkampf, in der WK 303 Pflichtvierkampf ab Jg. 2002), im Pflichtvierkampf der WK 304 (ab Jg. 2000) vor der VT Niederauerbach, im Pflichtvierkampf der WK 305 (ab Jg. 2004) vor der VT Contwig , die gleiche Reihenfolge gab es im Pflichtvierkampf der WK 306 (ab Jg. 2006) sowie in der WK 307 (ab Jg. 2008). Mit einer weiteren Silbermedaille in der WK 402 (ab Jg. 2004) sowie zweimal Gold im Pflichtvierkampf der WK 302 (ab Jg. 1998) sowie der WK 207 Kür modifiziert (ab Jg. 2002) auch der VT Contwig eine ordentliche Ausbeute gelungen. Die Zweibrücker Mädchen hätten durchweg gute bis sehr gute Übungen gezeigt. "Zum Teil auch schwierigere neue Übungen, hauptsächlich am Stufenbarren, die sie zum ersten Mal im Wettkampf geturnt haben." Alle Mannschaften, bis auf die Kleinsten im WK 307, haben sich für die Pfalzmeisterschaften qualifiziert.