| 00:00 Uhr

Zweibrücker Radfahrer hängen Konkurrenz am Berg ab

 Peter Baumgärtner (vorne) vom RSC Zweibrücken hlte den Landesmeistertitel. Foto: pma
Peter Baumgärtner (vorne) vom RSC Zweibrücken hlte den Landesmeistertitel. Foto: pma FOTO: pma
Zweibrücken. Vater Reiner und Sohn Felix Drumm vom RSC Zweibrücken haben beim Bergzeitfahren auf der Käshofer Straße die Titel in ihrer Alterskasse eingefahren. Bei den Senioren-4 war auch Peter Baumgärtner nicht zu schlagen. red/maw

Richtig erfolgreich waren die Radrennfahrer vom RSC Zweibrücken am vergangenen Wochenende unterwegs. In der Klasse Senioren-4 holte sich Peter Baumgärtner in 12:25,10 Minuten beim Bergzeitfahren auf der Käshofer Straße den Rheinland-Pfalz-Meistertitel. In der Gesamtwertung belegte er den dritten Rang hinter Werner Deha (Schwenningen) und Joachim Kopp (Limburg). Auch Felix Drumm, amtierender deutscher U23-Crossmeister, sicherte sich in seiner Altersklasse (9:34,20 min.) ebenfalls souverän den Landestitel und gleichzeitig auch den Gesamtsieg. Seinen Streckenrekord aus dem vergangenen Jahr auf derselben Strecke konnte er allerdings infolge der sehr hohen Temperaturen nicht mehr verbessern. Auch im Hobbyrennen der Männer standen mit Reiner Drumm (11:05,6 min.) als Erster und David Bohlen (Rang drei; 11:17,6 min.) zwei weitere Fahrer des RSC auf dem Podest. Markus Hauk belegte hier den sehr guten sechsten Platz (11:49,7 min.).

Die Meisterschaft wurde in den Lizenzklassen nach der Gundersson-Methode ausgetragen. Zuerst erfolgte auf dem rund 5,5 Kilometer langen Anstieg von Homburg nach Käshofen ein Einzelzeitfahren im Minuten-Abstand. Dann folgte jeweils ein Jagdrennen, bei dem die Fahrer mit den Rückständen des ersten Durchgangs nochmals starteten. Hier ging Felix Drumm bereits mit etwa 29 Sekunden an den Start und konnte auch bei dem zweiten Durchgang seinen Vorsprung auf den Zweitplatzierten noch ausbauen. Er fuhr unter allen Teilnehmern auch die Tagesbestzeit. Kein Teilnehmer außer ihm konnte die Zehn-Minuten-Marke knacken.

rsc-zw.de