| 00:00 Uhr

Zweibrücker laufen bei Benefiz-Aktion für ein Groß-Spielgerät

Zweibrücken. Eine gute Gepflogenheit ist es in Zweibrücken, dass sich die Bürger einsetzen, um ihre Stadt bei der Anschaffung von Spielgeräten zu unterstützen. Nach 2002 und 2006 wird am Freitag, 18. Werner Kipper

August, zum dritten Mal eine Aktion gestartet, nunmehr, um ein Großspielgerät auf dem neu gestalteten Alexanderplatz anzuschaffen. "Zweibrücken - eine Stadt läuft für ihre Kinder" heißt das Motto, das an diesem Montag der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Marold Wosnitza, ab 19 Uhr beim Merkur-Sportstammtisch in den Räumen der Heimatzeitung vorstellen wird. Veranstaltet wird die Aktion von den Wassersportfreunden Zweibrücken, deren stellvertretender Vorsitzender Wosnitza ist, den VB Zweibrücken und der VT Zweibrücken. Gelaufen wird am 18. Juli von acht bis 22 Uhr vom Rathausvorplatz über die Alleen, wie 2006, als rund 24 000 Euro für die Anschaffung der Großwasserrutsche im Freibad zusammenkamen. Für jeden gelaufenen Kilometer werden von Firmen oder Privatleuten die Anstrengungen auf dem 2,5-Kilomter-Rundkurs mit Spenden einer beliebigen Größenordnung pro Kilometer entlohnt.