| 00:00 Uhr

WSF-Schwimmer Till Pallmann knackt 50-Sekunden-Marke

Essen. Beim Finale der Deutschen Schwimm-Bundesliga in Essen hat Till Pallmann von den Wassersportfreunden (WSF) Zweibrücken über 100 Meter Freistil als erster Zweibrücker die 50-Sekunden-Marke unterboten. Thorsten Wolf

Er schlug nach 48,95 Sekunden an. Mit Gesamtplatz sechs schwimmt das Team der SSG Saar/Max Ritter auch im kommenden Jahr in der Bundesliga.

Ebenso sind die Frauen der SSG, die in Essen mit Marlene Hüther die schnellste Brustschwimmern des gesamten Feldes in ihren Reihen hatten, dort in der nächsten Saison am Start. Sowohl über die 100 als auch die 200 Meter schwamm die Dietrichingerin auf der 25-Meter-Bahn deutlich schneller als die versammelte deutsche Elite.