| 20:04 Uhr

Saarlandliga
Woche der Wahrheit für den FCH II

 Für Tim Schneider (rechts) und den FC Homburg II geht es im ersten Pflichtspiel des Kalenderjahres gegen Aufsteiger SV Rohrbach.
Für Tim Schneider (rechts) und den FC Homburg II geht es im ersten Pflichtspiel des Kalenderjahres gegen Aufsteiger SV Rohrbach. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Homburg. Der abstiegsbedrohte Saarlandligist startet mit drei Heimspielen in sieben Tagen in die Restrunde. Zum Auftakt geht's am Sonntag gegen Tabellennachbar SV Rohrbach. Von Markus Hagen

Vor einer äußerst wichtigen Woche steht das Saarlandligateam des FC Homburg. In drei aufeinanderfolgenden Heimspielen geht es darum, sich mit möglichst vielen Punkten von der Abstiegszone zu entfernen.

Zum Auftakt nach der Winterpause erwartet das U23-Team von Trainer Andreas Sorg am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz vor dem Homburger Waldstadion den Aufsteiger und Tabellennachbarn SV Rohrbach. Am Mittwoch wird der FCH II um 19.30 Uhr an gleicher Stelle gegen die Spielvereinigung Quierschied antreten, ehe am 16. März um 18.30 Uhr die Grün-Weißen in ihrem dritten Heimspiel innerhalb von sieben Tagen den SC Halberg-Brebach empfangen.

Trainer Andreas Sorg spricht von einer durchwachsenen Vorbereitung. Es gab Siege und auch Niederlagen in den Testspielen. So zuletzt beim 0:3 Ligakonkurrenten Saar 05 Saarbrücken. „Das Ergebnis täuscht aber über den Spielverlauf hinweg. Wir hatten durchaus unsere Chancen. Der Gegner hat unsere Fehler ausgenutzt“, so Sorgs Spielanalyse.



Mit Jonas Fischbach (FC Oberkirchen) und Christian Hoffmann (Genclerbirligi Homburg) haben zwei Spieler den Saarlandliga-Kader verlassen. Neuzugänge waren angedacht. „Wir hatten zwei Testspieler bei den Vorbereitungsspielen, aber ein Wechsel hat sich zerschlagen“, erklärt der FCH-Trainer. Man werde mit den 15 bis 17 Spielern weiter arbeiten. „Zudem erhalten wir Unterstützung aus dem Regionalligaaufgebot.“

 Dies gilt auch für das anstehende Spiel gegen den SV Rohrbach am Sonntag. „Klar ist das ein ganz wichtiges Spiel, zumal Rohrbach punktgleich einen Platz hinter uns steht. Wir wollen nach der Pause gut starten, um uns von unten abzusetzen“, blickt Sorg nach vorne.

Tobias Trautzburg fällt wegen Schulterverletzung für zwei bis drei Wochen aus. Zudem steht der Langzeitverletzte Niklas Doll nach einer Leisten-Operation weiter nicht zur Verfügung. Marco-Philipp Wunn fehlt wegen eines Mittelfußbruchs bis zum Saisonende.