| 21:11 Uhr

Handball-WM der U20
WM-Achtelfinale: U20 des DHB heute gegen Dänemark

Debrecen. Der Achtelfinalgegner der deutschen U20-Handballerinnen bei der WM in Ungarn steht fest. Heute Abend, 20.45 Uhr, trifft das Team um die Zweibrückerin Amelie Berger auf Dänemark. Dass die WM von Anfang an sehr hart für die DHB-Auswahl wird, war dem Trainer-Duo Marielle Bohm und Jens Pfänder schon bei der Auslosung bewusst: „Wir hatten genau die Vorrundengruppe erwischt, die wir als „Todesgruppe“ bezeichnet haben.

Mit Schweden, Kroatien, Spanien, Frankreich und uns haben wir fünf Mannschaften, die auf einem ähnlich hohen Niveau unterwegs sind“, sagt Bohm. Mit zwei Niederlage gegen Schweden und Kroatien waren die Deutschen ins Turnier gestartet, „standen mit dem Rücken zur Wand und mussten das Feld von hinten aufräumen, das war extrem schwer“.

Leicht wird auch die Aufgabe gegen Dänemark nicht. „Bei einer WM kommt es in den K.o.-Spielen darauf an, da zu sein. Wir haben schon einige schwierige Situationen bewältigt, sodass wir auch vor diesem Achtelfinale genau wissen, was auf uns wartet.“ Mit Dänemark, die im letzten Jahr Bronze bei der U19-EM gewannen, treffen die Juniorinnen auf keine Unbekannte. „Wir haben in der Hauptrunde der EM gegen sie gespielt. Dort haben wir zur ersten Halbzeit noch relativ hoch zurückgelegen. Wir haben uns dann zurückgekämpft und mit einem Tor verloren. Das wollen wir dieses Mal nicht wiederholen“, betont Pfänder.

Rechtsaußen Amelie Berger, die in der Bundesliga für Bayer Leverkusen aufläuft, war in der Gruppenphase eine wichtige Stütze des Teams. Auch im letzten Vorrundenspiel gegen Frankreich (24:26) war sie mit fünf Treffern beste DHB-Werferin.