| 20:33 Uhr

Fußball
Wiedergutmachung bei Aufsteiger Bingen angesagt

 Das 1:4 gegen Pfeddersheim kann Jägersburgs Trainer Thorsten Lahm nicht gefallen haben. Was wird er heute taktisch und personell ändern?
Das 1:4 gegen Pfeddersheim kann Jägersburgs Trainer Thorsten Lahm nicht gefallen haben. Was wird er heute taktisch und personell ändern? FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Jägersburg. Fußball-Oberliga: FSV Jägersburg muss bereits heute wieder ran. Von Markus Hagen

Nur wenige Tage nach der 1:4-Niederlage bei der TSG Pfeddersheim kann der FSV Jägersburg heute um 19 Uhr in der Oberliga-Partie beim Aufsteiger FV Hassia Bingen wieder zurück in die Erfolgsspur kommen. „Lange beschäftige ich mich nicht mit der Niederlage in Pfeddersheim“, eklärte FSV-Innenverteidiger Moritz Braun. „Wir hatten die Partie im Griff und einige gute Torchancen, aber hinten haben wir nicht aufgepasst.“ Der 28-jährige Defensivspieler übersah nicht die Fehler seiner Elf in Pfeddersheim: „In den Zweikämpfen waren wir nicht aggressiv genug. Das hat unser Trainer auch angesprochen.“ In Bingen müsse es heute Abend diesbezüglich ganz anders zur Sache gehen.

 „Wir dürfen nicht so schnell den Ball verlieren, müssen konzentriert in der Defensive stehen und vor allem unsere Torchancen nutzen.“ In Pfeddersheim habe man aus den Torgelegenheiten kein Kapital geschlagen und mit wenigen, aber entscheidenden Fehler im Defensivverbund dem Gegner die Tore geschenkt. „Wenn wir aus den Fehlern gelernt haben, können wir bei Hassia Bingen auch was mitnehmen“, hofft Braun.

Sein Trainer Thorsten Lahm überlegt noch, ob er taktisch bedingt im Auswärtsspiel in Bingen mit einer veränderten Formation anfangen wird. „Viele Alternativen bleiben mir aber angesichts unserer langen Ausfallliste nicht.“ Für die Partie in Bingen setzt er auf die entsprechende Einstellung seiner Spieler bezüglich Spiel und Gegner. Der FSV-Coach fordert Zweikampfhärte, Laufvermögen, auch wenn letzteres bei hohen Temperaturen schwer fallen dürfte, Konzentration bei der Defensive und Offensive. „Torchancen haben wir in jedem Spiel. Leider mangelt es an der Verwertung.“ Eine Führung für den FSV wäre natürlich ideal. „Bei den Temperaturen wird es brutal schwer, einem Rückstand hinterherzulaufen“.